Besonders eiweißreich

Hähnchen-Tempura

3
Durchschnitt: 3 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Hähnchen-Tempura

Hähnchen-Tempura - Hähnchen mal anders

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
545
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hähnchenbrustfilet ist besonders eiweißreich. Proteine werden vom Körper als Baustoff benötigt, zum Beispiel beim Aufbau von Collagen, Immunzellen oder Muskeln. Das Fleisch liefert außerdem Mineralstoffe wie Magnesium, welches für starke Nerven wichtig ist.

Hähnchen-Tempura schmeckt besonders gut, wenn es zusammen mit einem frischen Salat gereicht wird. Probieren Sie doch mal den Auberginen-Tomaten-Salat mit Kichererbsen und Feta dazu.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien545 kcal(26 %)
Protein37 g(38 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,9 g(6 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E5,5 mg(46 %)
Vitamin K29,5 μg(49 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin21,2 mg(177 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure46 μg(15 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin8,4 μg(19 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium420 mg(11 %)
Calcium71 mg(7 %)
Magnesium51 mg(17 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink2,4 mg(30 %)
gesättigte Fettsäuren3,1 g
Harnsäure288 mg
Cholesterin132 mg
Zucker gesamt2 g

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g Dinkelmehl Type 630
1 Päckchen Backpulver
Salz
1 Ei
120 ml eiskaltes Wasser
Pfeffer
500 g Hähnchenbrustfilet
1 l Pflanzenfett zum Frittieren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HähnchenbrustfiletDinkelmehlSalzEiWasserPfeffer
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf

Zubereitungsschritte

1.

Mehl mit Backpulver und Salz vermischen. Ei in einer Schüssel aufschlagen und mit dem kalten Wasser gut verrühren. Wasser-Ei-Gemisch unter ständigem Rühren nach und nach zum Mehl geben und alles zu einem galtten Teig verrühren. Mit Pfeffer würzen. Teig abdecken und ca. 20 Minuten quellen lassen.

2.

Den Hähnchenfleisch in Portionsstücke schneiden, salzen, pfeffern. Inzwischen das Frittierfett in einem Topf erhitzen. Hähnchenstücke portionsweise durch den Tempurateig ziehen und im heißen Öl knusprig braun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Zum Anrichten auf ein Teller oder eine Platte geben und zum Beispiel mit Ketchup servieren.

 
Genau. Nach erstmaligen versuch war der "Teig" wenn man es so nennen will/darf viel zu flüssig. Nach dem versuch es mit mehr Mehl zu dicken wurde der Teig nicht besser sondern nur noch schlechter. Als wir die Hänschen dann Frittierten blätterte der Teig völlig ab und verflüssigte sich dieser und wurde nur Matschig. Die Flügel waren nach der besagten Zeit noch völlig roh und ungenießbar. Am ende liesen wir diese doppelt so lange drin und hatten am ende Styropor ähnlich schmeckende Flügel und Matschige gelöste Panade welche nebendran auf dem Teller lag. Das arme Hähnchen das dafür sterben musste... ich entschuldige mich dafür es für so etwas verwendet zu haben. Widerlich und viel zu fehlerhaft.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Palma Terrana, vielen Dank für den Hinweis. Wir haben das Rezept nun angepasst. Noch ein Hinweis: Das Wasser sollte wirklich kalt sein. Am besten klappt es, wenn man es vor Verwendung noch mit Eiswürfeln abkühlt. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Der Teig wird nix und das Fleisch ist absolut nicht umhüllt von einem knusprigen Teig. Der Teig ist weich und löst sich vom Fleisch. Der Teig war auch nach dem aufquellen viel zu flüssig. Schade. Geschmacklich fade und zu fettig durch das Öl. Nie wieder!