Deutscher Klassiker

Hirschrücken mit Rotkohl

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Hirschrücken mit Rotkohl

Hirschrücken mit Rotkohl - Ideal zu Weihnachten

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 45 min
Zubereitung
Kalorien:
610
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Hirschfleisch enthält reichlich blutbildendes Eisen, viele B-Vitamine für unseren Stoffwechsel sowie Zink und Selen. Wird das Fleisch wie hier mit Rotkohl serviert, dann landet zudem Vitamin K auf dem Teller, welches unser Blut dünn und fließfähig hält.   

Hirschrücken bekommen Sie in den Herbst- und Wintermonaten direkt vom Jäger. Bessere Qualität könne Sie kaum bekommen. Dennoch sollte Hirsch immer durchgegart sein. Im Zweifel müssen Sie die Bratzeit etwas erhöhen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien610 kcal(29 %)
Protein58 g(59 %)
Fett18 g(16 %)
Kohlenhydrate43 g(29 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe9,7 g(32 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,7 mg(48 %)
Vitamin K64 μg(107 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin14,8 mg(123 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure106 μg(35 %)
Pantothensäure2,9 mg(48 %)
Biotin13,8 μg(31 %)
Vitamin B₁₂2,2 μg(73 %)
Vitamin C138 mg(145 %)
Kalium1.635 mg(41 %)
Calcium127 mg(13 %)
Magnesium108 mg(36 %)
Eisen7,3 mg(49 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink8,1 mg(101 %)
gesättigte Fettsäuren4,8 g
Harnsäure361 mg
Cholesterin124 mg
Zucker gesamt33 g

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g Rotkohl
2 Äpfel
4 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
3 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
2 Gewürznelken
1 TL Vollrohrzucker
4 EL Rotweinessig
¼ l Rotwein
2 EL Johannisbeergelee
100 g gekochte Maronen
800 g Hirschrücken (ohne Knochen)
200 g Putenspeck (in Scheiben geschnitten)
3 Lorbeerzweige
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotkohlRotweinMaroneOlivenölVollrohrzuckerApfel
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Reibe, 1 beschichtete Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Rotkohl waschen und hobeln. Äpfel schälen und ebenfalls hobelen. Zwiebeln schälen und würfeln. 2 EL Öl im Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Dann Kohl, Äpfel und Lorbeerblätter zugeben und mit Salz, Pfeffer, Gewürznelken sowie Zucker würzen.

2.

Erst Essig, dann Rotwein angießen. Deckel auflegen und alles bei mittlerer Hitze 60 bis 90 Minuten garen. Während der letzten 5 Minuten Johannisbeergelee einrühren und die Maronen zum Erwärmen oben auf legen.

3.

Währenddessen Hirschrücken pfeffern, mit Speck umwickeln und mit Lorbeerzweigen feststecken. In einer heißen Bratpfanne restliches Olivenöl erhitzen und Hirschrücken rundherum 15–20 Minuten bei kleiner Hitze braten. Aufgeschnitten zum Rotkohl reichen.