Smart snacken

Ingwerkuchen nach englischer Art

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Ingwerkuchen nach englischer Art

Ingwerkuchen nach englischer Art - Würziger Begleiter zum Nachmittagstee

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 15 min
Zubereitung
Kalorien:
139
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dieser Ingwerkuchen ist super saftig! Und zu verdanken ist das zu einem gewissen Teil dem Zuckerrübensirup. Dieser spart außerdem etwas Zucker ein, bringt aber trotzdem eine aromatische Süße in den Kuchen. Durch die Verwendung des Dinkelmehls Type 1050 kommen noch mehr verdauungsfördernde Ballaststoffe sowie Mineralstoffe in den Kuchen.

Der Ingwerkuchen nach englischer Art schmeckt großartig zum Tee am Nachmittag. Wer geschmacklich noch etwas variieren möchte, kann den Zuckerrübensirup durch Honig ersetzen oder zusätzlich etwas Zimt in den Teig einarbeiten.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien139 kcal(7 %)
Protein3 g(3 %)
Fett5 g(4 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker8,6 g(34 %)
Ballaststoffe0,7 g(2 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E0,2 mg(2 %)
Vitamin K1 μg(2 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,4 mg(3 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure9 μg(3 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin2,9 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C58 mg(61 %)
Kalium111 mg(3 %)
Calcium58 mg(6 %)
Magnesium14 mg(5 %)
Eisen0,5 mg(3 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren2,9 g
Harnsäure1 mg
Cholesterin25 mg

Zutaten

für
15
Zutaten
200 g
80 g
1 EL
1 TL
1
200 ml
50 g
80 g
Zubereitung

Küchengeräte

1 Kastenbackform ca. 25 x 11 cm, 2 Schüsseln, 1 Topf, 1 Schneebesen

Zubereitungsschritte

1.

Mehl, Vollrohrzucker, Ingwerpulver und Natron in eine Schüssel geben.

2.

Butter und Sirup in einem Topf leicht erwärmen und auflösen.

3.

Ei mit Milch verquirlen.

4.

Sirup-Butter unter das Mehl rühren und schließlich die Milch untermengen. Zu einem geschmeidigen Teig vermengen. In eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen (ca. 25 x 11 cm) und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 50 Minutem backen. In der Form auskühlen lassen, aus der Form nehmen und in Stücke geschnitten servieren.

 
Was ist denn eigentlich besonders an den ingwerkuchen?
 
Liebe Redaktion, ich würde gerne diesen Kuchen backen. Nur, was ist mit "Sirup" gemeint. Könnten Sie den "Sirup" bitte näher spezifizieren? Da gibt es ja gwaltige Unterschiede. Danke im voraus.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Zytologie13, Sie können ganz normalen Zuckersirup verwenden oder, wenn Sie den Ingwergeschmack noch stärker betonen möchten, auch Ingwersirup. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
... ob auch agavendicksaft statt sirup geht?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Müsste gehen, ausprobiert haben wir es nicht.
 
Welchen Sirup sollte man für dieses Rezept verwenden? Zuckerrübensirup? EAT SMARTER sagt: Wir haben es mit Ahornsirup getestet. Zuckerrübensirup geht sicher auch.
 
liebe redaktion, was für ein sirup ist denn hier gemeint? zuckerrübensirup? übe eine kurze rückmeldung würde ich mich freuen. danke! EAT SMARTER sagt: Wir haben es mit Ahornsirup getestet. Zuckerrübensirup geht aber sicher auch.