print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Kleine Cranberry-Kuchen

mit Mandeln
3.142855
Durchschnitt: 3.1 (7 Bewertungen)
(7 Bewertungen)
Kleine Cranberry-Kuchen

Kleine Cranberry-Kuchen - Den britischen "Scones" nachempfunden und nicht nur zu Tee ein Genuss

Health Score:
Health Score
5,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h 35 min
Fertig
Kalorien:
160
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die nordamerikanischen Ureinwohner nutzten die "Kranichbeere" als Heilmittel. Und das sicher mit Erfolg, denn es gilt als erwiesen: Cranberrys stärken mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt die Abwehrkräfte und können wegen ihrer sanft harntreibenden Wirkung bei Blasenleiden helfen.

Wie ihre eng verwandten "Geschwister", die Preiselbeeren, schmecken auch Cranberrys roh den meisten zu herb und bitter. Getrocknet hingegen sind sie angenehm süßlich und taugen darum auch als Süßigkeitenersatz für Figurbewusste.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien160 kcal(8 %)
Protein4 g(4 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,2 mg(10 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure14 μg(5 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin3,1 μg(7 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium123 mg(3 %)
Calcium47 mg(5 %)
Magnesium24 mg(8 %)
Eisen0,9 mg(6 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren2,7 g
Harnsäure11 mg
Cholesterin30 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Stück
150 g
100 g
gemahlene Mandelkerne
40 g
Zucker (2 EL)
1 Päckchen
1 Prise
3 TL
50 g
Butter (zimmerwarm)
50 g
getrocknete Cranberrys
50 ml
1
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MandelkernZuckerVanillezuckerSalzButterCranberry
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 Schüssel, 1 Holzlöffel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Ringausstecher (5 cm Ø), 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 kleine Schüssel, 1 Gabel, 1 Pinsel, 1 Kuchengitter, 1 Nudelholz, 1 Palette, 1 Messbecher, 1 Teelöffel

Zubereitungsschritte

1.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 1

Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillezucker, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen.

2.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 2

Weiche Butter in Flocken dazugeben und alles rasch mit den Händen zu Streuseln verreiben oder mit den Knethaken des Handmixers zu Streuseln verarbeiten.

3.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 3

Cranberrys und Milch zu den Streuseln geben und möglichst zügig unterkneten (bei längerem Kneten wird der Teig zäh). Den Teig für 30 Minuten kalt stellen.

4.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 4

Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf ca. 1,5 cm dick ausrollen.

5.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 5

Einen Ringausstecher (5 cm Ø) in Mehl tauchen und Kreise aus dem Teig ausstechen.

6.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 6

Teigreste nochmals ausrollen und genauso ausstechen (insgesamt sollen es 12 Teigkreise werden). Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kreise daraufsetzen.

7.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 7

Das Ei trennen. Eigelb mit 1 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verquirlen, die Kuchen damit bestreichen und nochmals 30 Minuten kalt stellen. (Das Eiweiß anderweitig verwenden.)

8.
Kleine Cranberry-Kuchen Zubereitung Schritt 8

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der 2. Schiene von unten 15-17 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Video Tipps

Wie Sie ein Ei perfekt trennen
Wie Sie ein Ei schnell und einfach gut verquirlen
 
Die Kuchen sind gar nicht"aufgegangen". War echt enttäuscht,da ich sie für Besuch gebacken habe. Teig ließ sich schlecht ausrollen-sehr bröckelt..
Bild des Benutzers Gänseflower
Danke, aber auch gute Idee mit etwas mehr Vollkornmehl kann man sagen bzw ich würde ja ein paar Haferflocken noch rein tun, um es etwas mehr crunchy zu machen - danke, werde ich definitiv mal ausprobieren!
Bild des Benutzers tussa
prima.... Auf Grund der Kommentare habe ich 1 Ei dazu ...ein paar Tropfen Bittermandeloel.. Dinkelmehl nehme ich immer... Weizen ist Gift...dann auf das Muffinblech... uns schmecken sie gut
 
Auch bei mir ergab sich nicht wirklich ein Teig. Zumindest konnte man die Masse nicht ausrollen. Ich hab deshalb kleine Kugeln geformt und diese flach gedrückt. Die Kuchen sind leider nicht besonders aufgegangen und die Konsistenz der gebackenen Küchlein ist eher mehlig-bröckelig. Auch ich vermute, dass ein Ei hier angebracht wäre. Schade. Klang lecker, ist so aber nicht zu gebrauchen.
 
Ich fand die Kuchen super und sie sind auch gut angekommen. Die Butter hat für den Teig vollkommen ausgereicht. Leider hatte ich keine Cranberries und musste die Kuchen "pur" backen. Ich habe sie dann mit Frischkäse und Marmelade serviert. Das war super lecker.
 
Mir schmecken sie gut, hab nur Vollkornmehl und Stevia Backsüsse genommen da ich Diabetikerin bin....und ich hab sie kleiner gemacht so das wir sie als Kekse essen...
 
Also ich finde diese Minikuchen lecker. Habe aber auch etwas abgewandelt: Statt Mehl habe ich Dinkel gemahlen und etwas abgeriebene Zitronenschale genommen. Wir sind begeistert!
 
Nachdem ich die Kommentare hier gelesen hab, hab ich die Küchlein ein bisschen abgewandelt: Ich hab ein bisschen mehr Zucker genommen, ein bisschen Zimt dazu getan - so wurde es gleich weihnachtlich :) - und ein bisschen abgeriebene Orangenschale (Fertigprodukt aus der Tüte). Und wir fanden sie echt ziemlich lecker. Ansonsten finde ich, kann man im Notfall immer einen Puderzucker- oder Schokoguss drauf machen, wenn was mal so gar nicht süß ist. Oder aufschneiden und mit Butter und Marmelade oder Schokostreuseln essen - was man halt mag. Und kalorienmäßig verantworten kann und mag ... ;)
 
Hallo, habe heute dieses Rezept ausprobiert und muss leider sagen, dass es mich nicht überzeugt. Schade!
 
also ich finde sie lecker!
 
Rezept funktioniert nicht wirklich. Mit der angegebenen Menge an Butter wird kein Teig draus und beim Backen ist der Teig auch nicht aufgegangen. Wenn man sich ein Scones-Rezept zum Vergleich anschaut müsste mehr Butter rein und mindestens 1 Ei rein .... aber dann hätte man natürlich kein Diätrezept mehr ;-)
 
Das sind nur Kuchen aus Teig mit wenig Geschmack. Also mäßig. Daran könnte man noch arbeiten...
Schreiben Sie einen Kommentar