Smarte Hausmannskost

Putenragout mit Spätzle

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Putenragout mit Spätzle

Putenragout mit Spätzle - Leckerbissen aus der Deutschen Küche

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
620
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das feine Putenragout schmeckt schön herzhaft, ohne Ihr Kalorienkonto unnötig zu belasten. Putenbrust ist nicht nur das magerste Geflügelfleisch, sondern das fettärmste Fleisch überhaupt. Das macht sie zur perfekten Wahl für alle, die abnehmen oder ihr Gewicht halten möchten. Zudem bietet das Fleisch gut 11 Milligramm Niacin. Der Körper benötigt das Vitamin B3 unter anderem für die Bildung von Fettsäuren im Körper.

Sind noch Reste übrig? Das leckere Putenragout lässt sich aufgewärmt auch noch in zwei Tagen genießen – oder Sie frieren es ein. Tiefgekühlt ist es bis zu 6 Monate haltbar.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien620 kcal(30 %)
Protein31 g(32 %)
Fett25 g(22 %)
Kohlenhydrate60 g(40 %)
zugesetzter Zucker2,2 g(9 %)
Ballaststoffe9,7 g(32 %)
Vitamin A1,2 mg(150 %)
Vitamin D3,6 μg(18 %)
Vitamin E4,4 mg(37 %)
Vitamin K37 μg(62 %)
Vitamin B₁0,8 mg(80 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin25,4 mg(212 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure150 μg(50 %)
Pantothensäure4,2 mg(70 %)
Biotin33 μg(73 %)
Vitamin B₁₂5,4 μg(180 %)
Vitamin C15 mg(16 %)
Kalium1.410 mg(35 %)
Calcium108 mg(11 %)
Magnesium166 mg(55 %)
Eisen12 mg(80 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink9,3 mg(116 %)
gesättigte Fettsäuren8,8 g
Harnsäure463 mg
Cholesterin436 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
2 EL
1
2
1
1 EL
200 ml
200 ml
400 g
Pfeffer aus der Mühle
Kümmel gemahlen
300 g
6
20 g
½ Bund
20 g
Zartbitterschokolade (mind. 70 % Kakaogehalt)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Bräter

Zubereitungsschritte

1.

Fleisch waschen, trocken tupfen und mundgerecht würfeln. 1 EL Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch bei mittlerer Temperatur rundherum braun anbraten.

2.

Zwiebel, Möhren und Knoblauch schälen. Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln, Möhren in klein schneiden. Gemüse zugeben und 2 Minuten mitbraten. Tomatenmark einrühren, 1 Minuten mitrösten und mit dem Wein ablöschen. Etwas Brühe angießen, Tomaten ergänzen und etwa 30 Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Zwischendurch Putenragout umrühren und nach Bedarf Brühe ergänzen.

3.

Für die Spätzle Mehl mit den Eiern, restlichem Öl und einer Prise Salz zu einem zähflüssigen Teig verrühren bis er Blasen wirft. 20 Minuten quellen lassen. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Teig durch eine Spätzlepresse ins kochende Wasser drücken. Spätzle 1–2 Minuten kochen und mit einer Schaumkelle herausheben. 

4.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Spätzle darin schwenken. Petersilie waschen, trocken schütteln und Blätter grob hacken.

5.

Das Putenragout vom Herd nehmen und die Schokolade hineinreiben. Abschmecken, mit den Spätzle auf Tellern anrichten und mit der Petersilie ganieren.