Vegetarisch für Genießer

Ravioli mit Salbei-Nuss-Butter und Parmesan

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Ravioli mit Salbei-Nuss-Butter und Parmesan

Ravioli mit Salbei-Nuss-Butter und Parmesan - schmackhaft-frische Variation der italienischen Nudelspezialität

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 35 min
Fertig
Kalorien:
558
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Sie kennen Salbei sicherlich als Tee gegen Husten und Erkältungen! Aber auch zum Kochen ist die Heilpflanze hervorragend geeignet. Sie hat antibakterielle Eigenschaften und kann das Entzündungsrisiko minimieren. Besonders hilfreich sind die Blätter, die reichlich ätherische Öle enthalten, auch bei Verdauungsproblemen. Ricotta, der italienische Frischkäse aus Schaf- und/oder Kuhmilch, ist relativ fettarm und enthält hohe Mengen an Calcium. Der Mineralstoff stärkt unsere Knochen und sorgt für den Schutz von empfindlicher Haut. Die vegetarischen Ravioli mit Nussbutter wirken somit von innen und außen.

Es soll schnell gehen? Ravioliteig und Füllung können Sie bereits am Abend zuvor vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank lagern. Oder Sie frieren die fertig gegarten Ravioli einfach ein, bevor sie in der Nussbutter geschwenkt werden. 

Probieren Sie auch gerne eines unserer anderen Ravioli-Rezepte aus. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Variante mit Lachsfüllung.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien558 kcal(27 %)
Protein23 g(23 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate54 g(36 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,3 g(24 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K6,5 μg(11 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7,3 mg(61 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure86 μg(29 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin21,4 μg(48 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium561 mg(14 %)
Calcium241 mg(24 %)
Magnesium118 mg(39 %)
Eisen8,8 mg(59 %)
Jod20 μg(10 %)
Zink3,8 mg(48 %)
gesättigte Fettsäuren10,5 g
Harnsäure100 mg
Cholesterin208 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
4
Zutaten
300 g Dinkelmehl Type 630
3 Eier
1 TL Salz
1 EL Olivenöl
40 g Haselnusskerne
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
200 g Ricotta (60% Fett i. Tr.)
30 g Parmesan (37% Fett i. Tr.)
1 EL Semmelbrösel
1 Spritzer Zitronensaft
1 Msp. Zitronenschale unbehandelt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
20 g Butter
1 Handvoll Salbeiblatt
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
DinkelmehlRicottaParmesanButterSalbeiblattOlivenöl
Zubereitung

Küchengeräte

1 Nudelholz

Zubereitungsschritte

1.

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und der Mitte eine Mulde formen. 2 Eier in einer Schüssel verquirlen, salzen und mit Olivenöl in die Mulde gießen. Mehl vom Rand aus mit den Fingern nach und nach untermischen. Teig gut durchkneten, bis er geschmeidig ist. Nach Bedarf die Mehlmenge leicht variieren. Etwa 30 Minuten in ein feuchtes Tuch gewickelt ruhen lassen.

2.

Für die Füllung 1 Ei trennen. Haselnüsse in einer Pfanne goldbraun rösten. Anschließend herausnehmen, abkühlen lassen und klein hacken. Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides mit abgetropften Ricotta und Eigelb vermengen. Parmesan reiben, etwa 10 Gramm zur Seite stelle und den Rest zusammen mit Semmelbröseln und 30 g gehackten Nüssen untermischen. Füllung mit Zitronensaft, -abrieb, Salz und Pfeffer würzen.

3.

Ravioliteig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder mit der Nudelmaschine ca. 2 mm dünn ausrollen. Auf einer Hälfte des Teiges, in regelmäßigen Abständen, jeweils etwa 1 Teelöffel von der Füllung setzen. Um die Füllung  Eiweiß auf den Teig pinseln. Freie Teighälfte über Füllungen klappen und rundherum gut andrücken. Ravioli mit gewelltem Teigrad oder Messer quadratisch ausschneiden.

4.

Gefüllte Nudeln in siedendem Salzwasser 3-4 Minuten garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

5.

Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und leicht bräunen lassen. Salbei waschen und trocken schütteln, mit restlichen Haselnüssen zur Butter geben und kurz anbraten. Abgetropfte Ravioli mit Nussbutter schwenken, nochmals leicht salzen, pfeffern und mit Parmesan bestreut servieren.