Rhönforelle und Kartoffeln mit Kräutern

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rhönforelle und Kartoffeln mit Kräutern
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
Kalorien:
621
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien621 kcal(30 %)
Protein45 g(46 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate31 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D36 μg(180 %)
Vitamin E16,7 mg(139 %)
Vitamin K33,5 μg(56 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin17,1 mg(143 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure55 μg(18 %)
Pantothensäure4 mg(67 %)
Biotin15,5 μg(34 %)
Vitamin B₁₂10 μg(333 %)
Vitamin C46 mg(48 %)
Kalium1.391 mg(35 %)
Calcium67 mg(7 %)
Magnesium107 mg(36 %)
Eisen2,9 mg(19 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren4,4 g
Harnsäure625 mg
Cholesterin112 mg
Zucker gesamt3 g

Zutaten

für
4
Zutaten
4
Forellen à 300 g küchenfertig
mildes Chilisalz
2
halbierte Knoblauchzehen
4 Scheiben
4 Stiele
50 g
doppelgriffiges Mehl Wiener Griessler
50 g
geschälte fein gemahlene Walnüsse gemahlene Mandeln
6 EL
Für die Kräuterkartoffeln
500 g
festkochende Kartoffeln
300 ml
1
1
getrocknete Chilischote
½
20 g
geschnittene Kräuter z. B. Petersilie, Kerbel, Basilikum, Dill, Estragon
1 Msp.
gehackter Knoblauch
2 EL
Pfeffer aus der Mühle
1
unbehandelte Zitrone
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelÖlWalnussOlivenölIngwerPetersilie
Produktempfehlung
Die Kräuterkartoffeln sollen sofort serviert werden, damit die leuchtend grüne Farbe und der fein aromatische Geschmack der Kräuter erhalten beiben. Je nach Saison können Sie auch Bärlauch und etwas Brunnenkresse verwenden. Estragon verleiht der Mischung einen feinwürzigen Geschmack, sollte aber ähnlich wie Dill vorsichtig dosiert werden, damit er das Gericht nicht dominiert.
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 100° C vorheizen.
2.
Die Forellen unter fließendem, kaltem Wasser innen und außen gründlich waschen und trocken tupfen. Die Bauchhöhlen mit Chilisalz würzen und mit je einer Knoblauchhälfte, einer Ingwerscheibe und einem Petersilienstiel füllen. Das Mehl mit den Mandeln mischen und die Fische darin wenden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Forellen darin bei milder Hitze auf beiden Seiten leicht braun anbraten. Die Fische auf ein Backblech legen und im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten saftig durchziehen lassen.
3.
Für die Kräuterkartoffeln die Kartoffeln waschen, schälen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben in einem Topf in der Brühe mit Lorbeerblatt, Chilischote und Knoblauch zugedeckt 10 bis 15 Minuten weich garen, dann in ein Sieb abgießen, dabei den Kochsud auffangen.
4.
Vom Kochsud 150 ml abmessen und nochmals erhitzen. Die Kräuter, den gehackten Knoblauch und 1-2 EL Kartoffelscheiben dazugeben und 1 bis 2 Minuten ziehen lassen. Mit dem Stabmixer pürieren und das Olivenöl untermixen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffelscheiben mit der Kräutersauce mischen. Die Zitrone waschen, trocken reiben und längs vierteln. Die Forellen mit den Kräuterkartoffeln und den Zitronenvierteln anrichten.