Backen mit Vollkorn

Schwäbische Knauzen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schwäbische Knauzen

Schwäbische Knauzen - duften köstlich schon beim Backen!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 17 h 10 min
Fertig
Kalorien:
301
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Weizen und Dinkelmehl werden je länger der Teig geht verträglicher, wie praktisch, dass die Knauzen über Nacht und weitere 4 Stunden gehen und somit auch von Menschen mit empfindlichem Magen und Darm vertagen werden. Zudem liefert das Getreide wichtige Mineralstoffe wie Magnesium für gesunde Nerven und Muskeln.

Die schwäbischen Knauzen werden typischerweise aus Dinkel- und Weizenmehl hergestellt, brechen beim Backen an einer Stelle auf und es bildet sich ein Knauzen (Ausstülpung). Sie können diese Brötchenvariante zusammen mit Käse oder Wurst genießen, zu einer Kürbissuppe oder einem leckeren Bohnensalat

1 Brötchen enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien301 kcal(14 %)
Protein11 g(11 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate60 g(40 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe5,2 g(17 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,6 mg(5 %)
Vitamin K0 μg(0 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,8 mg(40 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure95 μg(32 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin7,9 μg(18 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium214 mg(5 %)
Calcium15 mg(2 %)
Magnesium57 mg(19 %)
Eisen1,9 mg(13 %)
Jod1,2 μg(1 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren0,2 g
Harnsäure116,4 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
12
Für den Teig
300 g Weizen-Vollkornmehl
15 g frische Hefe
700 g Dinkelmehl
300 ml kaltes Malzbier
1 EL Salz
50 g flüssiger Sauerteig Fertigprodukt
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
DinkelmehlWeizen-VollkornmehlHefeSalz
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Schale

Zubereitungsschritte

1.

Für den Vorteig 150 g Weizenmehl, 1–2 g Hefe und 75 ml kaltes Wasser verrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

2.

Am nächsten Tag restliches Weizenmehl mit Dinkelmehl, kaltem Malzbier, restlicher Hefe, Salz, Sauerteig und 125 ml sehr kaltem Wasser sowie dem Vorteig mit den Knethaken der Küchenmaschine auf kleiner Stufe etwa 10 Minuten kneten. Dann auf höherer Stufe in weiteren 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine gefettete Form geben, auf circa 5 cm flach drücken und mit Frischhaltefolie bedeckt nochmals etwa 4 Stunden gehen lassen.

3.

Den Teig auf eine mit Wasser besprühten Arbeitsfläche zu "Knäulen" à  100 g formen (mit angefeuchteten Händen) und auf Backpapier legen. Mit dem Backpapier auf das Blech ziehen und etwa 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 240 °C (Umluft 220 °C; Gas: Stufe 4) goldbraun backen.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite