Dal mit Kartoffeln

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Dal mit Kartoffeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Kalorien:
420
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien420 kcal(20 %)
Protein18 g(18 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate49 g(33 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe13,4 g(45 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin K116,1 μg(194 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin7 mg(58 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure150 μg(50 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin9,3 μg(21 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C48 mg(51 %)
Kalium1.215 mg(30 %)
Calcium75 mg(8 %)
Magnesium120 mg(40 %)
Eisen6,6 mg(44 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren9,6 g
Harnsäure111 mg
Cholesterin40 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g rote Linsen
Salz
1 TL Kurkuma
1 TL Cayennepfeffer
500 g gekochte Kartoffeln
2 Tomaten
2 mittelgroße Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 TL frisch geriebener Ingwer
4 EL Butterschmalz
1 TL gemahlener Koriander
½ TL Kreuzkümmel
1 TL rote Currypaste
1 Bund kleines frischer Koriander
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Linsen unter fließendem Wasser in einem Sieb gründlich waschen. Die Linsen in einem Topf mit 1 l Wasser aufkochen, Kurkuma und 1/2 TL Cayennepfeffer hinzufügen und die Linsen mit halb aufgelegtem Deckel bei ganz kleiner Hitze ca. 10 Min. garen - die Linsen sollen noch Biss haben. Die Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, putzen, grob zerkleinern.

2.

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken, mit dem Ingwer mischen. Den Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel-Ingwer-Mischung darin hellbraun anbraten. Den Koriander, den Kreuzkümmel und den restlichen Cayennepfeffer darüber stäuben und die Currypaste einrühren. Die Kartoffeln und die Tomaten untermischen. Mit 1/4 l Wasser ablöschen, aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 10 Minuten knapp garen, dann die Linsen und wenig Salz dazugeben und in ca. 5 Minuten fertig garen (eventuell noch etwas Wasser angießen).

3.

Den Kartoffel-Dal mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln und grob zerhacken, einige Blättchen zum Garnieren beiseite legen. Koriander mit dem Dal mischen und sofort mit Korianderblättchen garniert servieren.

 
Hallo, sollen die Linsen, welche in einem Liter Wasser garen, dann abgegossen werden in einem Sieb???
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Buch, das hängt davon ab, welche Konsistenz Sie am liebsten mögen. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Das war leider eine Enttäuschung: Bei korrekter Einhaltung der Mengen und Zeiten wurde das eine Suppe - richtig wässrig flüssig. (Was mir übrigens bei den eatmarter-Curry-Rezepten nicht zum ersten Mal passiert ist!) Und auch das zweite Problem hatte ich schon genauso bei anderen eatsmarter-Rezepten: "Die Linsen mit halb aufgelegtem Deckel bei ganz kleiner Hitze ca. 10 Min. Die Linsen sollen noch Biss haben", heißt es im Rezept. Und wie soll das gehen? Handelsübliche rote Linsen fangen bei mir immer schon nach fünf Minuten Kochzeit an, sich aufzulösen. Nach zehn Minuten ist an "Biss" nicht mehr zu denken. Oder soll man in Wirklichkeit gar keine *roten* Linsen nehmen? Oder soll man sie gar nicht ca. 10 Min. "kochen" (das Wort fehlt nämlich im Rezept), sondern ziehen lassen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Im Rezept heißt es korrekt "Bei ganz kleiner Hitze". Wir haben das Wörtchen "garen" ergänzt,
 
Da würde mich ja doch mal eine Demonstration interessieren: Wie ihr *rote* Linsen 10 Minuten lang so gart, dass sie hinterher noch Biss haben. Ich krieg das jedenfalls nicht hin.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Der "Fehler" liegt wahrscheinlich bei dem 1 l Wasser. Wir haben es ausprobiert und das Wasser zuerst zum Kochen gebracht, dann die Linsen zugefügt, noch einmal aufkochen lassen und dann bei kleinster Hitze gegart. Nach 10 Min. waren sie wunderbar bissfest.
 
Danke. Ich werde es bei Gelegenheit probieren. Denn natürlich habe ich - wie es im Rezept steht - das Wasser *mit* den Linsen erst zum Kochen gebracht, und dann noch 10 Minuten gegart. Wobei ich mich frage, ob das hier vielleicht ein spezielles Elektrherd-Rezept ist. Denn wenn ich auf meinem Gasherd das kochende Wasser mit den Linsen auf die kleinste Flamme stelle und diese herunterdrehe, soweit es nur geht, dann köchelt das Ganze weiter. Und dann sind die Linsen viel zu schnell weich. Denn eine "kleinere Hitze" als 100 Grad ist bei einer köchelnden Flüssigkeit ja nun physikalisch nicht möglich. Weshalb ich mich frage, ob man nicht das Wasser mit den Linsen nach dem Aufkochen einfach nur ziehen lassen sollte, ohne weitere Hitzezufuhr. Vermutlich reicht das schon aus, um die Linsen gar zu kriegen - und bissfest sind sie dann vielleicht auch noch.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, beim Elektroherd funktioniert das Abschalten gut, da die Platte ja noch länger warm bleibt. Beim Gasherd sind wir uns da nicht sicher.