Entenbraten mit Zwiebeln und Pilzen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Entenbraten mit Zwiebeln und Pilzen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 3 h 5 min
Fertig
Kalorien:
966
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien966 kcal(46 %)
Protein60 g(61 %)
Fett57 g(49 %)
Kohlenhydrate57 g(38 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8,7 g(29 %)
Automatic
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D2,1 μg(11 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K39,5 μg(66 %)
Vitamin B₁1 mg(100 %)
Vitamin B₂1 mg(91 %)
Niacin23,2 mg(193 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure214 μg(71 %)
Pantothensäure5,4 mg(90 %)
Biotin39,5 μg(88 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C44 mg(46 %)
Kalium1.555 mg(39 %)
Calcium249 mg(25 %)
Magnesium124 mg(41 %)
Eisen10,2 mg(68 %)
Jod29 μg(15 %)
Zink6,6 mg(83 %)
gesättigte Fettsäuren20 g
Harnsäure439 mg
Cholesterin315 mg
Zucker gesamt14 g

Zutaten

für
6
Für die Ente
1
100 g
1
1
Ente ca. 2 kg
2 EL
getrockneter Beifuß
Pfeffer aus der Mühle
Für den Auflauf
350 g
4
2
1 Stange
30 g
frische Salbeiblatt
100 g
Maronen vorgegart
400 g
2 EL
3
300 ml
1 Prise
frisch gemahlener Muskat
Pfeffer aus der Mühle
Für das Radicchio-Gemüse
400 g
Radicchio (ca. 2 Stück)
2 EL
1 EL
30 ml
1 Prise
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2.

Die Möhre, den Sellerie und die Zwiebel schälen und grob würfeln.

3.

Die Ente innen und außen waschen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Beifuß innen und außen einreiben. Die Haut der Ente rundherum mit einer Gabel einstechen und mit der Brustseite nach unten zusammen mit dem Gemüse in einen Bräter legen. Etwa 500 ml Wasser angießen und im Ofen ca. 60 Minuten braten. Anschließend wenden und weitere ca. 60 Minuten braten. Dabei immer wieder mit der Flüssigkeit übergießen. Dann die Ente aus dem Bräter nehmen und auf dem Rost (Fettpfanne darunter) unter dem vorgeheizten Grill noch ca. 15 Minuten goldbraun bräunen lassen. Anschließend die Ente herausnehmen, tranchieren und warm stellen. Das Fett von der Soße abschöpfen, das Gemüse durchpassieren, evt. an die Soße noch etwas Wasser angießen oder mit etwas Stärke abbinden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.

Für den Auflauf die Shiitake-Pilze putzen, mit einem feuchten Küchentuch abreiben und evt. große Pilze halbieren. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Lauch putzen, der Länge nach halbieren, gründlich waschen und in Scheiben schneiden. Die Salbeiblättchen waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden (ein Paar Blättchen für die Garnitur aufbewahren). Die Maronis halbieren. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch darin glasig anschwitzen. Anschließend die Pilze, den Lauch und die Maronie zugeben und 4 Minuten mit andünsten. Eine kleine Auflaufform fetten, die Masse hineinfüllen. Das Weißbrot würfeln und mit dem Salbei oben drauf schichten. Die Eier mit der Milch verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Eier-Milch über die Brotwürfel gießen und zu der Ente in den Ofen stellen und etwa 20 Minuten goldgelb backen.

5.

Für den das restliche Gemüse den Radicchio putzen, waschen und am Strunk vierteln, sodass er nicht auseinanderfällt. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Radicchioviertel darin von allen Seiten ca. 3 Minuten anbraten. Anschließend mit dem Zitronen- und Orangensaft ablöschen und mit Salz und Piment würzen. Den Deckel der Pfanne schließen und 5 Minuten weiter dünsten.

6.

Die Ente zusammen mit der Soße, dem Auflauf und dem gedünsteten Radicchio anrichten und mit einem frischen Salbeiblatt garniert servieren.