Gesundes Grundrezept

Fischfond

3
Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Fischfond

Fischfond - Fischfond - beste Basis für feine Fischsaucen und -ragouts

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
10,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
11
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ganz viel Aroma, praktisch kein Fett: So ein selbstgemachter Fischfond ist eine super Sache als Basis für Saucen! Die wichtigste Zutat sind Gräten – weil sie heutzutage gar nicht so leicht zu bekommen sind, bestellen Sie sie am besten beim Fischhändler vor.

Von allen Fonds macht der Fischfond am wenigsten Arbeit und geht am schnellsten. Dennoch lohnt es sich, gleich die doppelte oder dreifache Menge zu kochen und dann einzufrieren. So haben Sie jederzeit die Basis für eine schnelle, aber feine Fischsauce parat. Wenn Sie den Fischfond ganz klar haben möchten, können Sie ihn durch einen Kaffeefilter filtern oder Sie gießen ihn durch ein mit einem Küchentuch ausgelegtes Sieb. Wenn Sie den Fond in sterile Schraubgläser füllen, hält sich der Fond kühl gestellt zwei bis drei Wochen. In der Tiefkühltruhe verlängert sich die Lagerzeit auf etwa 3 Monate.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien11 kcal(1 %)
Protein0 g(0 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate0 g(0 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,1 mg(1 %)
Vitamin K0,1 μg(0 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,3 mg(3 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure3 μg(1 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin0,7 μg(2 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium47 mg(1 %)
Calcium8 mg(1 %)
Magnesium3 mg(1 %)
Eisen0,2 mg(1 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,1 mg(1 %)
gesättigte Fettsäuren0,5 g
Harnsäure5 mg
Cholesterin2 mg
Zucker gesamt0 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
12
Zutaten
500 g gemischte Fischgräte für Fond (z. B. von Kabeljau, Scholle, Lengfisch, Seezunge, Steinbutt)
50 g Zwiebeln (1 Zwiebel)
200 g Staudensellerie (3 Stange)
250 g Lauch (1 Stange)
1 kleine Bio-Zitrone
Salz
½ TL weiße Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Küchenschere, 1 Sieb, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Sparschäler, 1 Messbecher, 1 großer Topf (mit Deckel), 1 Teelöffel, 1 eventuell Kaffeefilter (oder Küchentuch), 1 Topf (oder Schüssel), 1 Kochlöffel, 1 Schaumkelle, 1 feines Sieb

Zubereitungsschritte

1.
Fischfond Zubereitung Schritt 1

Die Gräten mit einer Küchenschere grob zerkleinern, in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser gut abspülen. Anschließend abtropfen lassen.

2.
Fischfond Zubereitung Schritt 2

Zwiebel schälen und grob zerteilen. Staudensellerie und Lauch putzen, dabei die dunkelgrünen Teile vom Lauch abschneiden und anderweitig verwenden. Den Lauch unter fließendem Wasser gründlich waschen, das Gemüse grob würfeln.

3.
Fischfond Zubereitung Schritt 3

Zitrone heiß abwaschen, mit einem Sparschäler drei Streifen dünn abschälen, sodass keine weiße Schicht daran haftet. (Die Zitrone selbst anderweitig verwenden.)

4.
Fischfond Zubereitung Schritt 4

Gräten, Zwiebel, Staudensellerie und Lauch mit 1,5 l Wasser in einen großen Topf geben. Fischgräten, Zitronenschale, 1/2 TL Salz, Pfefferkörner und Lorbeerblätter dazugeben.

5.
Fischfond Zubereitung Schritt 5

Alles bei mittlerer Hitze langsam aufkochen lassen. Sobald der Fischfond kocht, die Hitze ganz ausschalten bzw. bei Gasherden auf kleinste Stufe stellen und den Deckel halb auflegen.

6.
Fischfond Zubereitung Schritt 6

20 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen lassen (bei Gasherden auf der kleinsten Stufe). Den aufsteigenden Schaum ab und zu mit einer Schaumkelle vorsichtig abnehmen.

7.
Fischfond Zubereitung Schritt 7

Nach Ende der Garzeit den Fischfond durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf oder eine Schüssel gießen. Leicht salzen und je nach Rezept weiterverwenden.