Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Gesunde Gourmet-Küche

Hasenbraten mit Gemüse-Sahne-Sauce

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Hasenbraten mit Gemüse-Sahne-Sauce

Hasenbraten mit Gemüse-Sahne-Sauce - Der Braten bereitet wenig Mühe und bereichert jeden Festtag!

Health Score:
Health Score
8,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 4 h 30 min
Fertig
Kalorien:
710
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
6
Portionen
1
Hase (küchenfertig; mit Kopf)
2
3
5
2 EL
grobes Meersalz
4
3 EL
1
2
3
250 ml
trockener Rotwein
4
2 Stangen
5 Stangen
50 g
Trockenfrüchte z. B. Aprikosen, Rosinen usw.
300 ml
200 g
1 EL
frisch gehackter Thymian
3 EL
Einkaufsliste drucken
Zubereitung

Küchengeräte

1 Bräter, 1 Messer, 1 Mörser

Zubereitungsschritte

1.

Hasen waschen, trocken tupfen, Kopf und Schlegel entfernen und diese mit 2 Liter Wasser, dem Lorbeer, Salz und 1 Rosmarinzweig ca. 2 Stunden bei mittlerer Hitze auskochen lassen. Den fertigen Fond passieren und beiseitestellen.

2.

Pfefferkörner zusammen mit Meersalz und Wacholderbeeren in einem Mörser fein zermahlen und den Hasen damit von allen Seiten einreiben. In einem Bräter 2 EL Öl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten.

3.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und mit 2 Rosmarinzweigen und den Thymian zu dem Hasen geben. Mit Rotwein ablöschen. Kurz einreduzieren lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist und 500 ml von dem Hasenfond zugeben. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft 140 °C; Gas: Stufe 2) 1–1 1/2 Stunden garen, dabei immer wieder mit dem Bratenfond begießen.

4.

Inzwischen Möhren, Lauch und Sellerie waschen, putzen und klein schneiden. Trockenfrüchte fein hacken. In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und das Gemüse mit dem Trockenobst 3–5 Minuten darin anschwitzen.

5.

Sahne und Crème fraîche dazugeben und für weitere 3–5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den gehackten Thymian untermischen. Den Hasenbraten herausnehmen, auf ein mit Backpapier belegtem Backblech legen, mit dem Honig bestreichen und noch einmal für ca. 5 Minuten unter den Grill legen. Dann auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit der Gemüsesauce garniert servieren.

Health-Infos

Dieses Rezept ist gesund, weil ...

Feldhase ist ein besondere Genuss in der kalten Jahreszeit – und gesund! Aufgrund seiner natürlichen Lebensweise ist das Fleisch fettarm, liefert dafür aber reichlich Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium und Magnesium sowie die Spurenelemente Eisen, Zink und Selen. An Vitaminen stechen die Gehalte an Vitamin B1 und B2 heraus. 

So machen Sie das Rezept noch smarter

Oktober bis Dezember hat Hasenfleisch Saison, während Wildkaninchen ganzjährig erhältlich sind. Wer einen Hasen aus heimischen Revieren erwirbt, sollte nur frisch ausgenommene Tiere auswählen. Zudem muss vor der Zubereitung oder Lagerung alles sichtbare Fett sorgfältig entfernt werden – es verändert sich geschmacklich relativ schnell.

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien710 kcal(34 %)
Protein62 g(63 %)
Fett38 g(33 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker5,6 g(22 %)
Ballaststoffe6,2 g(21 %)
Vitamin A1,7 mg(213 %)
Vitamin D1,7 μg(9 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin K66 μg(110 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin34,3 mg(286 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure71 μg(24 %)
Pantothensäure3 mg(50 %)
Biotin6,6 μg(15 %)
Vitamin B₁₂2,9 μg(97 %)
Vitamin C18 mg(19 %)
Kalium1.494 mg(37 %)
Calcium203 mg(20 %)
Magnesium98 mg(33 %)
Eisen9,1 mg(61 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink6,4 mg(80 %)
gesättigte Fettsäuren19 g
Harnsäure370 mg
Cholesterin244 mg
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar