Hirschbraten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hirschbraten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung

Zutaten

für
5
Zutaten
1 kg Hirschnuss (1 Hirschnuss)
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
30 ml Pflanzenöl
200 g Zwiebeln
30 g Butterwürfel
100 g Rosinen
Für das Blaukraut
½ Rotkohl Blaukraut
2 EL Butterschmalz
Für die Kartoffelknödel
1 ¼ kg Kartoffeln
150 g Mehl
2 Eier
Salz
2 EL Speisestärke
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelZwiebelRosinenButterschmalzPflanzenölSalz
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Hirschnuss mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer entsprechend großen, feuerfesten Form erhitzen und die Nuss auf dem Herd gleichmäßig von allen Seiten anbraten. Die Form in den auf 180° vorgeheizten Backofen schieben und etwa 90 Min. garen. Nach 5 Min. die geschälten, grobgewürfelten Zwiebeln zugeben und mitbraten. Haben diese Farbe angenommen, etwas Wasser angießen. Mehrmals wiederholen, so dass der Bratensatz nie ohne Flüssigkeit brät und genügend Feuchtigkeit im Ofen verdampfen kann, um den Braten saftig zu halten.
2.
Nach Ablauf der Garzeit (die optimale Kerntemperatur von 80° sollte erreicht und möglichst 10 Min. gehalten worden sein) die Hirschnuss in Alufolie einschlagen und 5 bis 10 Min. ruhen lassen. Durch das Absinken der Außentemperatur kann sich der Fleischsaft wieder gleichmäßig verteilen, so dass er beim Aufschneiden eines so großen Bratens nicht ausläuft und die Fleischscheiben schön saftig bleiben.
3.
In der Zwischenzeit den Bratensatz durch ein Sieb passieren und zum Kochen bringen. Die kalten Butterwürfel und die vorher ca. 20 Min. in heißem Wasser eingeweichten Rosinen einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in gleichmäßig Tranchen schneiden und mit der Sauce beträufelt servieren. Als Beilage eignen sich Kartoffelknödel und Blaukraut.
4.
Vom Rotkohl den Strunk entfernen und den Rotkohl in sehr feine Streifen schneiden. Rotkohl waschen und abtropfen lassen. In einer Pfanne im Butterschmalz bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren leicht kross braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
5.
Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser 20 Minuten kochen. Abgießen und die heißen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit Mehl, Eiern und Salz zu einem Teig verkneten. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Stärke mit kaltem Wasser anrühren, in das heiße Wasser geben. Mit feuchten Händen aus dem Kartoffelteig Knödel formen und im heißen Wasser 20 Minuten garen.