Ohne raffinierten Zucker

Schneller Apfelkuchen mit Quark

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Schneller Apfelkuchen mit Quark

Schneller Apfelkuchen mit Quark - Unwiderstehlicher Klassiker auf die smarte Art

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
416
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Quellstoff Pektin aus den Äpfeln tut der Verdauung besonders gut; der lösliche Ballaststoff hilft bei jeglichen Problemen wie Durchfall oder Verstopfung. Äpfel bringen außerdem einige sekundäre Pflanzenstoffe mit, die Schutz vor Zellschäden durch freie Radikale bieten. Es lohnt sich zudem, die Schale an den Äpfeln zu lassen, denn sie fördert die Ausscheidung von Harnsäure und kann somit lindernd auf Gicht und rheumatische Erkrankungen wirken.

Wer mag, kann den Kuchen vollständig mit Vollkornmehl backen – das erhöht den Ballaststoffanteil und hält damit länger satt. Da vermutlich etwas mehr Flüssigkeit benötigt wird, kann etwas Milch hinzugegeben werden.

Der Apfelkuchen kann zum Beispiel mit Sonnenblumenkernen getoppt werden – das bringt noch extra Crunch, Pflanzenproteine und gesunde Fette.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien416 kcal(20 %)
Protein10 g(10 %)
Fett21 g(18 %)
Kohlenhydrate48 g(32 %)
zugesetzter Zucker13,5 g(54 %)
Ballaststoffe4,7 g(16 %)
Kalorien414 kcal(20 %)
Protein10 g(10 %)
Fett21 g(18 %)
Kohlenhydrate47 g(31 %)
zugesetzter Zucker15 g(60 %)
Ballaststoffe5,1 g(17 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E3,5 mg(29 %)
Vitamin K6,5 μg(11 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,1 mg(26 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure36 μg(12 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium298 mg(7 %)
Calcium54 mg(5 %)
Magnesium57 mg(19 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren10 g
Harnsäure55,5 mg
Cholesterin91,4 mg

Zutaten

für
12
Zutaten
200 g
weiche Butter
180 g
1
3
½
120 g
300 g
100 g
Dinkelmehl Type 1050
3 TL
100 g
geschälte, gemahlene Mandelkerne
800 g
säuerliche Äpfel

Zubereitungsschritte

1.

Die Vanilleschote längs einschneide und das Mark herauskratzen. Die halbe Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Die Butter mit dem Kokosblütenzucker und dem Vanillemark schaumig schlagen. Die Eier mit dem Zitronenabrieb nach und nach unterschlagen und schaumig rühren. Den Quark unterrühren. Beide Mehlsorten mit dem Backpulver und den Mandeln vermischen und unter die Eiermasse rühren. Sollte der Teig zu fest sein, etwas Milch unterrühren.

2.

Die Äpfel waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden und mit Zitronensaft vermischen.

3.

Den Teig in die bei Bedarf gefettete Springform füllen und mit den Äpfeln belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 50–60 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen. Herausnehmen, 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, den Rand vorsichtig mit einem scharfen Messer lösen und aus der Form nehmen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Je nach Vorliebe mit etwas Zimt-Kokosblütenzucker-Mischung bestreuen. In Stücke geschnitten servieren.