Clever naschen

Schoko-Sauerkrautkuchen

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Schoko-Sauerkrautkuchen

Schoko-Sauerkrautkuchen - Sauerkraut passt nur zu herzhaften Gerichten? Ab jetzt nicht mehr!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
214
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das deutsche Nationalgericht Sauerkraut erobert jetzt auch die Spring- bzw. Backform. Dabei macht das Sauerkraut den Schokokuchen nicht nur schön saftig. Durch die Zugabe wird ein Teil des sonst verwendeten Mehls im Kuchen ersetzt - das spart Kalorien, liefert Ballaststoffe und sorgt für unbeschwerten Kuchengenuss. 

Wenn Sie den Kuchen etwas kräftiger und nussiger mögen, können Sie das Dinkelmehl auch durch Vollkornmehl austauschen. Das liefert zusätzlich weitere B-Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien214 kcal(10 %)
Protein6 g(6 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker12 g(48 %)
Ballaststoffe3,9 g(13 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,8 mg(15 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure19 μg(6 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin3,4 μg(8 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium466 mg(12 %)
Calcium50 mg(5 %)
Magnesium71 mg(24 %)
Eisen6,1 mg(41 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren6,7 g
Harnsäure18 mg
Cholesterin47 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
20
Zutaten
125 g
150 g
1
3
250 g
1 Päckchen
125 g
300 ml
Milch (1,5 % Fett; alternativ Pflanzendrink)
1 Prise
200 g
Weinsauerkraut (oder selbst gemachtes Sauerkraut)
200 g
Zartbitterschokolade (70 % Kakaoanteil)
1 TL
Zubereitung

Küchengeräte

1 Backform, 1 Handmixer, 1 Rührschüssel

Zubereitungsschritte

1.

Für den Schoko-Sauerkrautkuchen Butter und Zucker cremig schlagen. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen.

2.

Eier, Mark der Vanilleschote, Dinkelmehl, Back- und Kakaopulver, Milch sowie Salz zu der Butter-Zucker-Masse geben und gründlich miteinander verrühren.

3.

Das Sauerkraut mit heißem Wasser abspülen, gut ausdrücken und klein schneiden. Dann unter den Teig rühren.

4.

Eine Kastenform einfetten und den Teig hineinfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C (Umluft 150 °C; Gas: Stufe 2–3) in rund 60 Minuten fertigbacken. Herausnehmen, abkühlen lassen und stürzen.

5.

Für die Glasur 3/4 der Schokolade grob hacken mit dem Kokosöl über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen. Dann beiseitestellen, die restliche Schokolade unterrühren und den Schoko-Sauerkrautkuchen damit bestreichen.

 
Habe das "Ding" gebacken. Übrigens konnte ich die Teigmischung mit dem Thermomix inkl. Sauerkraut gut zerkleinern. Aber es schmeckt mir persönlich gar nicht ! Also habe ich es meinen Kollegen auf die Arbeit mitgebracht :-) Da konnte ich auch keinen begeistern....
 
Habe das Rezept heute über die News entdeckt, klingt auf jeden Fall interessant. Aber wie ist das mit dem Sauerkraut, hat man da nicht die ganzen "Fasern" im Kuchen? Mein Bauchgefühl sagt mir, man sollte das vorher im Mixer zerhäckseln, damit man nicht ewig an einem Stück Kuchen kaut :D Aber evtl zerfällt das Sauerkraut ja beim Backen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo xenilein, der Sauerkraut wird noch einmal mit einem Messer zerkleinert, bevor er in den Kuchen wandert. So gibt es nach dem Backen garantiert keine Fasern im Schokokuchen. Liebe Grüße, dein EAT SMARTER-Team