Selbst gemachter Holundersaft

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Selbst gemachter Holundersaft

Selbst gemachter Holundersaft - Dieses sommerliche Getränk lässt in Erinnerungen schwelgen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
169
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die schön gefärbten Holunderbeeren werden traditionell in unterschiedlichen Variationen als Mittel gegen Fieber, Schnupfen und Husten eingesetzt. Sie enthalten verschiedene B-Vitamine, die für Nerven und Gehirn eine wichtige Rolle spielen und an mehreren Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Natürliche Farbstoffe sorgen als Antioxidantien für den Zellschutz im Körper.

Der Saft kann im kalten Zustand getrunken werden oder er wird erwärmt. Dabei sollte darauf geachtet werden, ihn möglichst nicht zu kochen. Ebenso schmackhaft ist die Zubereitung als Tee mit heißem Wasser.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien169 kcal(8 %)
Protein5 g(5 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate28 g(19 %)
zugesetzter Zucker13,5 g(54 %)
Ballaststoffe8 g(27 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2 mg(17 %)
Vitamin K0 μg(0 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,7 mg(39 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure34 μg(11 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin4 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C36 mg(38 %)
Kalium623,5 mg(16 %)
Calcium78,3 mg(8 %)
Magnesium62 mg(21 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink0,4 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren0,3 g
Harnsäure66 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HolunderbeereKokosblütenzuckerWasser

Zutaten

für
10
Zutaten
2 kg
500 ml
150 g

Zubereitungsschritte

1.

Die reifen Holunderbeeren von den Zweigen pflücken oder vorsichtig mit einer Gabel abstreifen und gründlich waschen.

2.

Die Beeren in einen großen Topf geben und diesen mit Wasser auffüllen. Die Mischung für etwa 20 Minuten mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze kochen lassen, bis die Beeren weich sind. Anschließend abkühlen lassen.

3.

Die Holunderbeerenmischung durch ein feines Tuch sieben, sodass ein klarer Saft übrig bleibt.

4.

Den Holundersaft mit dem Kokosblütenzucker verrühren und erneut auf mindestens 80 °C erhitzen. Nun kann der fertige Saft in saubere Flaschen gefüllt und zum Abkühlen auf den Flaschenkopf gestellt werden.