Verschiedene Flußkrebsspeisen mit Salat

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Verschiedene Flußkrebsspeisen mit Salat
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
fertig in 13 h 30 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für die Flusskrebssülze
200 g
1 TL
4 Blätter
weiße Gelatine
1
400 ml
Pfeffer aus der Mühle
1 TL
fein gehackter Dill
1 EL
fein gehackte Petersilie
Für die Marinierte Flusskrebse
200 g
frisch ausgelöstes Flusskrebsfleisch
2 EL
1 EL
½
Knoblauchzehe fein gehackt
1 TL
fein gehackte Petersilie
Für die Flusskrebsfrikadellen
200 g
ausgelöste Flusskrebs
½
1
1 Stiel
1
3 EL
5 EL
neutrales Pflanzenöl
Für das panierten Flusskrebsfleisch
1
200 g
frisch ausgelöste Flusskrebs
4 EL
5 EL
3 EL
Für die Flusskrebs- Dim Sum
30 g
frischer Blattspinat
60 g
ausgelöstes Flusskrebsfleisch
4
½
1
1 EL
1 EL
1
3 Stiele
Pflanzenöl zum Frittieren
Außerdem
150 g
frischer, gemischter Salat z. B. Frisee, Lollo Rosso, Lollo Bianco, usw.
2 EL
dunkler Balsamessig
½ TL
5 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
FlusskrebsSalatMehlOlivenölPflanzenölBlattspinat

Zubereitungsschritte

1.

Für die Sülze das Flusskrebsfleisch mit Zitronensaft beträufeln. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Karotte schälen und sehr klein würfeln. Die Brühe mit der Karotte aufkochen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Flusskrebsfleisch, Dill und Petersilie untermischen und alles in eine mit Klarsichtfolie ausgekleidete kleine Kastenform füllen. Gut zugedeckt im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen.

2.

Für das marinierte Flusskrebsfleisch dieses mit einem scharfen Messer der Länge und der Breite nach etwas einschneiden. 2 EL Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Petersilie mischen und über das Krebsfleisch geben. Gut durchmischen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Kalt servieren.

3.

Für die Frikadellen die Flusskrebse sehr fein hacken. Die Chilischote waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen, den Koriander waschen, die Wurzeln entfernen und beides ebenfalls fein hacken. Mit den Flusskrebsschwänten, der Chili, dem Ei und dem Paniermehl zu einer Masse verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Kleine Frikadellen abstechen und in einer heißen Pfanne mit Öl rundherum goldbraun braten. Die Hitze reduzieren und die Bällchen gar ziehen lassen.

4.

Für das panierten Flusskrebsfleisch das Ei verschlagen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Flusskrebse waschen, trocken tupfen, zuerst in Mehl, dann in verquirltem Ei und anschließend zuletzte in Paniermehl wenden. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Flusskrebse von allen Seiten goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

5.

Für die Dim Sum den Spinat putzen, waschen, trocken schleudern und in feine Streifen schneiden. Das Krebsfleisch klein hacken. Die Teigplatten unter einem feuchten Geschirrtuch auftauen lassen, damit sie nicht austrocknen. Den Knoblauch schälen und durchpressen. Die Frühlingszwiebeln putzen und mit dem hellgrünen Lauch in feine Würfel schneiden.

6.

Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln mit dem Knoblauch darin andünsten. Den Spinat und das Flusskrebsfleisch hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit Sojasauce und Pfeffer würzen und abschmecken. Die Teigplatten ausbreiten und mit verquirltem Eiweiß bestreichen. Die Füllung jeweils in die Mitte geben.

7.

Die Ecken jedes Teigblattes nach oben zusammenziehen und mit einem Schnittlauchstängel zusammenbinden. Etwa 1 l Öl in einem Topf auf 180°C erhitzen (oder in der Friteuse) und die Teigtäschchen Portionsweise goldgelb frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

8.

Zum servieren den Salat waschen, verlesen, trocken schleudern, zurechtzupfen und mittig auf Teller platzieren. Den Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker verrühren und das Öl nach und nach unterschlagen und mit einem Stabmixer aufschäumen. Die Flusskrebsvariationen um den Salat verteilen und mit der Vinaigrette beträufelt servieren.