Zandergratin mit Paprika, Äpfeln und Dill

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Zandergratin mit Paprika, Äpfeln und Dill
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
1
Zanderfilet ca. 500 g, ohne Haut
½
Zitrone Saft
2
3 EL
300 g
2 EL
150 g
säuerliche Äpfel
Pfeffer aus der Mühle
150 g
saure Sahne mind. 10% Fettgehalt
Dill zum Garnieren
Produktempfehlung

Dazu passen Salzkartoffeln.

Neueste Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Das Zanderfilet waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und zugedeckt etwas ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Dill fein hacken.
2.
Den Backofen auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen. Die Paprika waschen, halbieren, die Kerne und weißen Häute entfernen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun rösten. Die Paprikastreifen dazugeben und 2-3 Minuten mitdünsten. Die Hälfte davon in eine feuerfeste Form schichten. Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in schmale Spalten schneiden. Mit dem restlichen Paprikagemüse vermischen. Den Fisch mit Küchenpapier trocken tupfen, salzen, pfeffern und in die Form legen. Mit der Paprika-Apfel-Mischung bedecken. 2 EL Dill mit der sauren Sahne verrühren und darüber gießen.
3.
Den Auflauf im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten garen. Mit frischem Dill garniert servieren.