Empfohlen von IN FORM

Dorade mit cremigen Schwarzwurzeln

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Dorade mit cremigen Schwarzwurzeln

Dorade mit cremigen Schwarzwurzeln - Edles Wintergericht, das auch Gästen schmeckt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Kalorien:
387
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen, dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen zum Projekt "Geprüfte IN FORM-Rezepte" gibt es hier.

Wer keine Dorade bekommt, oder mal variieren will, kann stattdessen auch Lachs verwenden. Im Frühling können Sie die Schwarzwurzeln durch weißen Spargel austauschen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert387 kcal(18 %)
Protein30 g(31 %)
Fett14 g(12 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
Ballaststoffe27,9 g(93 %)
gesättigte Fettsäuren4,8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
700 g Schwarzwurzel
1 unbehandelte Zitrone (Abrieb und Saft)
400 g Petersilienwurzel
300 g mehligkochende Kartoffeln
Jodsalz mit Fluorid
4 Doradenfilets (à ca. 120 g)
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Mehl zum Bestäuben
75 ml Milch (1,5 % Fett)
200 ml saure Sahne
frisch geriebene Muskatnuss
4 EL Rapsöl
2 EL gehackte Petersilie
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Schwarzwurzeln waschen, schälen, in 5 cm Stücke zerteilen und bis zum Kochen in Zitronenwasser einlegen. Die Petersilienwurzeln und die Kartoffeln schälen, klein schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Die Schwarzwurzeln in kochendem Salzwasser 5–6 Minuten bissfest garen. Abgießen und abtropfen lassen.
2.

In der Zwischenzeit die Doraden waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, salzen und pfeffern. Mit Mehl bestäuben. Die Milch erhitzen. Die Petersilienwurzeln und die Kartoffeln zu Püree zerstampfen, mit der Milch verrühren, mit Salz und Muskat abschmecken.

3.

Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Fisch darin von beiden Seiten je ca. 3 Minuten leicht gebräunt braten. In dieser Zeit die Schwarzwurzeln in der sauren Sahne erhitzen und die Hälfte der Petersilie hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.
Die Schwarzwurzeln auf Tellern anrichten und den Fisch darauf betten. Mit der restlichen gehackten Petersilie und dem Zitronenabrieb bestreuen. Das Petersilienmousse dazu reichen.
 
Das klingt richtig lecker und wird auf jeden Fall ausprobiert. Aber...die Mengenangaben können doch nicht für eine Person gedacht sein?😋
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nein, die Menge ergibt vier Portionen. Wir werden es gleich korrigieren.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite