Kleine Pasteten mit Kalbsbriesragout und Morcheln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kleine Pasteten mit Kalbsbriesragout und Morcheln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 9 h 45 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
50 g
Morchel getrocknet
Für die Pastetchen
400 g
Blätterteig gekühlt oder TK (aufgetaut)
Wasser zum Bestreichen
1
4 EL
Für das Ragout
400 g
375 ml
½
½
1
2 EL
2 EL
trockener Weißwein
1 EL
3 EL
250 ml
Pfeffer aus der Mühle
2 EL
1 TL
frischer Majoran
1 TL
frischer Estragon
Neueste Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Die Morcheln über Nacht in lauwarmem Wasser einweichen.
2.
Den Backofen auf 220°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
3.
Für die Pastetchen den Blätterteig gut 0,5 cm dick ausrollen. Runde Plätzchen (40-48 Stück) mit 8 cm Durchmesser ausstechen. Davon 10-12 als Böden auf das Blech setzen, mit der Gabel 2-3mal einstechen. Den Rand jeweils mit etwas Wasser bestreichen.
4.
Die restlichen Plätzchen zu Ringen ausstechen; ca. 2 cm Teigrand stehen lassen.
5.
Das Eigelb mit der Milch verquirlen.
6.
Auf jeden Boden 2-3 Ringe setzen, dabei jeweis den unteren Ring mit etwas Wasser bestreichen; den letzten Ring vorsichtig mit dem Eigelb einstreichen und sofort in 10-15 Minuten hellbraun backen.
7.
Aus dem restlichen Teig kleine Plätzchen in der Anzahl der Pasteten ausstechen, auf ein anderes Blech (mit Backpapier) legen, mit Eigelb einstreichen und ebenfalls backen. Die Pastetchen und Deckel auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
8.
Für das Ragout in einem Topf die Brühe erhitzen, das Bries in die kochende Flüssigkeit einlegen und 10 Minuten ziehen lassen; abtropfen und erkalten lassen.
9.
Die Morcheln in Stücke schneiden. Die Zwiebel und Karotte fein würfeln, die Frühlingszwiebel der Länge nach halbieren und in kleine Stücke schneiden.
10.
Die Butter schmelzen und Zwiebel, Karotte und Frühlingszwiebel darin andünsten. Die Pilze zugeben, mit Wein und Brühe ablöschen. Die Flüssigkeit auf mittlerer Hitze verdampfen lassen, die Sahne angießen und mild würzen. Das Ganze unter öfterem Rühren sämig kochen lassen.
11.
Inzwischen das Bries von Häuten und Blutgefäßen befreien, in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden, in die Soße einlegen und auf keliner Hitze ca. 5 Minuten ziehen lassen.
12.
Das Ragout mit Crème fraîche abrunden, nochmals abschmecken und die Kräuter zugeben.
13.
Das Ragout in die Pastetchen füllen, Deckel aufsetzen und rasch servieren.