Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
Starkoch-Rezept

Philippinischer Kartoffel-Hackfleisch-Topf (Picadillo)

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Philippinischer Kartoffel-Hackfleisch-Topf (Picadillo)

Philippinischer Kartoffel-Hackfleisch-Topf (Picadillo) - Raffiniertes Gericht ohne komplizierte Zubereitung. Foto: Hubertus Schüler

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
489
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hackfleisch und weiße Bohnen bringen hier eine ordentliche Portion Eiweiß auf den Teller – gut für starke Muskeln! Die Chilischoten bringen nicht nur reichlich Würze mit, sondern heizen dank dem darin enthaltenen Scharfstoff Capsaicin auch den Stoffwechsel an.

Beilage: Duftender Jasminreis. Getränk: Zu den fruchtigen Noten im Eintopf passt auch ein fruchtiger Wein, zum Beispiel ein Zweigelt aus Österreich.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien489 kcal(23 %)
Protein31 g(32 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate27 g(18 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,4 g(25 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K16,3 μg(27 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin15,7 mg(131 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure133 μg(44 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin9,5 μg(21 %)
Vitamin B₁₂4,1 μg(137 %)
Vitamin C73 mg(77 %)
Kalium1.572 mg(39 %)
Calcium115 mg(12 %)
Magnesium132 mg(44 %)
Eisen4,5 mg(30 %)
Jod17 μg(9 %)
Zink6,7 mg(84 %)
gesättigte Fettsäuren15 g
Harnsäure192 mg
Cholesterin79 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
6
Zutaten
2 Zwiebeln
2 gehäufte EL Kokosöl
4 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 –2 frische Chilischote (Schärfe nach Belieben)
750 g Hackfleisch
750 g festkochende Kartoffeln
Salz
Pfeffer
500 g Okraschoten oder grüne Bohnen
200 g gekochte weiße Bohnen (oder aus der Dose)
500 ml Kokosmilch
2 –3 reife Fleischtomaten (oder 1 kleine Dose geschälte Tomaten; 440 g)
einige Stängel Koriandergrün
2 EL –3 EL Zitronensaft
2 EL –3 EL Sojasauce
2 EL –3 EL Fischsauce
Buchempfehlung

Kochen mit Martina und Moritz – das Beste aus 30 JahrenMartina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer präsentieren in „Kochen mit Martina und Moritz – Das Beste aus 30 Jahren“ eine schnörkellose Küche. Becker Joest Volk, 192 Seiten, 28 Euro

Zubereitungsschritte

1.

Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. In einem großen Topf 1 EL Kokosöl erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Knoblauchzehen schälen und mit der Messerklinge zerklopfen. Ingwer schälen, Chilischoten waschen und entkernen. Beides sehr fein würfeln, mit dem Knoblauch in den Topf geben und mitdünsten. Erst wenn alles duftet und sanft gebräunt ist, das Hackfleisch zufügen und so lange unter Rühren schmurgeln, bis es seine rote Farbe ganz verloren hat.

2.

Währenddessen die Kartoffeln schälen, in 1 cm kleine, möglichst akkurate Würfel schneiden und in den Topf geben. Ein Glas Wasser angießen, alles salzen und pfeffern und abgedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten ganz sanft kochen.

3.

Die Okraschoten putzen (nur den Stielansatz kappen), waschen und schräg in fingerdicke Stücke schneiden. In einer Pfanne 1 EL Kokosöl erhitzen und die Stücke darin kräftig anbraten – das verschließt die Schnittstellen und es tritt kein klebriger Saft aus, außerdem schmecken die Okras so einfach besser. Noch in der Pfanne salzen und pfeffern. Falls man keine frischen Okras bekommen kann – und die aus der Dose sind leider kein Ersatz –, lieber frische grüne Bohnen verwenden. Diese putzen, waschen, klein schneiden und in gut gesalzenem Wasser bissfest vorkochen. Dann eiskalt abschrecken, damit die schöne Farbe erhalten bleibt.

4.

Okraschoten oder grüne Bohnen zusammen mit den gekochten weißen Bohnenkernen in den Topf geben. Mit Kokosmilch auffüllen. Jetzt darf alles sanft gar kochen.

5.

In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, mit heißem Wasser überbrühen, häuten und entkernen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Oder die Tomaten aus der Dose würfeln. Das Koriandergrün waschen, die Blättchen abzupfen und grob hacken. Wenn die Kartoffeln weich sind, kommen die Tomaten dazu. Am Ende wird der Picadillo mit Zitronensaft, Soja- und Fischsauce abgeschmeckt und das Koriandergrün eingerührt.

 
Einfach nur oberlecker!!! :) Ich bin absolut begeistert. Tolles Rezept!