Putenbraten mit Gemüsepüree

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Putenbraten mit Gemüsepüree
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 4 h 40 min
Fertig
Kalorien:
1093
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.093 kcal(52 %)
Protein100 g(102 %)
Fett56 g(48 %)
Kohlenhydrate44 g(29 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe3,3 g(11 %)
Automatic
Vitamin A2 mg(250 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E3,7 mg(31 %)
Vitamin K13,4 μg(22 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂1,7 mg(155 %)
Niacin63,9 mg(533 %)
Vitamin B₆2,3 mg(164 %)
Folsäure295 μg(98 %)
Pantothensäure7,3 mg(122 %)
Biotin67,9 μg(151 %)
Vitamin B₁₂15,6 μg(520 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium1.418 mg(35 %)
Calcium138 mg(14 %)
Magnesium121 mg(40 %)
Eisen8,2 mg(55 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink8,8 mg(110 %)
gesättigte Fettsäuren20,5 g
Harnsäure828 mg
Cholesterin537 mg
Zucker gesamt19 g

Zutaten

für
8
Zutaten
1
junge Pute ca. 4 kg, küchenfertig, mit Innereinen
Pfeffer aus der Mühle
1
2
200 g
4 EL
3 EL
frisch gehackte Petersilie
6 Scheiben
100 ml
2
1 EL
frisch gehackter Salbei
1 TL
750 ml
Für die Croutons
4 Scheiben
1
50 g
Für die Cranberry-Sauce
1 EL
gehackte Schalotten
1 TL
75 g
100 ml
roter Portwein
300 ml
50 ml
Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
150 g
getrocknete Cranberrys
1 TL

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Pute innen und außen mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft einreiben.

2.

Für die Füllung die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Putenleber waschen, trocken tupfen, von den Sehnen und Häutchen befreien und ebenfalls fein hacken. Die Zwiebel in 1 EL heißem Butterfett glasig schwitzen, die Leber und Petersilie einrühren und kurz mitbraten.

3.

Das Weißbrot entrinden, in Würfel schneiden und zusammen mit der Milch, den Eiern, Salbei, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit der Leber-Petersilien-Mischung vermengen. Die Füllung in die Pute stopfen, die Körperöffnungen zunähen und das Geflügel dressieren. Die so vorbereitete Pute auf ein Backblech legen. Das restliche Butterfett zerlassen, Curry einrühren und die Pute damit einpinseln. Ein Stück Alufolie ebenfalls mit der Curry-Butter einstreichen und die Pute damit abdecken. Im vorgeheizten Backofen ca. 3, 5 Stunden braten.

4.

Den gesäuberten Magen, Herz und Hals nach ca. 1,5 Stunden zur Pute geben und die Hälfte des Geflügelfonds angießen. Die Pute öfters mit Bratfond begießen. Für die Croutons das Brot entrinden und in Ecken schneiden. Den Knoblauch abziehen, pressen, zusammen mit der Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotstücke darin goldbraun rösten. Nach 3 Stunden mit einer dicken Nadel in den Schenkel stechen, wenn der Fleischsaft farblos ist, ist die Pute gar, ansonsten weiter braten.

5.

Die fertige Pute aus dem Backofen nehmen und mit Alufolie bedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Die Pute tranchieren oder im Ganzen auf einer vorgewärmten Platte anrichten und im Backofen bei 60°C warm halten.

6.

Für die Cranberry-Sauce die Schalotten in Butter glasig dünsten. Den Kürbis in kleine Stücke schneiden, zu den Schalotten geben und mitdünsten, mit Portwein ablöschen und fast ganz einkochen lassen, dann mit Fond und Sahne auffüllen, die Cranberries zugeben und alles leise köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Die Masse pürieren, durch ein Sieb streichen, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

7.

Aus der Reine das Bratfett abschöpfen, den Bratensatz mit dem restlichen Geflügelfond lösen, durch ein Sieb in einem kleinen Topf umfüllen und aufkochen lassen. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser anrühren und die Sauce damit binden, abschmecken und mit der Pute servieren. Dazu die Cranberry-Sauce und selbst gemachtes Kartoffelpüree reichen. Mit Brotcroutons garniert servieren.