Schweinebraten mit Beilagen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schweinebraten mit Beilagen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
fertig in 3 h 20 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
1 ⅕ kg
Schweinebauch ohne Knochen und mit Schwarte
1 EL
8
2
1 TL
Pfeffer aus der Mühle
2
400 ml
500 g
Für das Kraut
800 g
1
1 TL
200 ml
trockener Weißwein
200 ml
150 g
1
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
Für die Knödel
1 kg
mehligkochende Kartoffeln
1
Kartoffelstärke nach Bedarf
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
step 1 und 2
2.
Den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen.
3.
Das Fleisch abbrausen, trocken tupfen und mit der Schwarte nach unten in eine Bratreine legen. Wasser angießen bis die Schwarte vollständig darin liegt. Im Ofen ca. 20 Minuten garen. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und die Schwarte längs im Abstand von knapp 1 cm einschneiden.
4.
step 3
5.
Das Wasser aus der Reine gießen und das Öl hineinträufeln. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und beides halbieren. In der Reine verteilen. Mit dem Kümmel bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Lorbeerblätter dazu geben und im Ofen etwa 15 Minuten leicht bräunen lassen. Wieder herausnehmen und die Temperatur auf 180°C reduzieren. Etwas Brühe und das Bier angießen und das Fleisch mit der Schwarte nach oben auf das Gemüse legen. Zurück im Ofen ca. 1,5 Stunden fertig garen. Nach Bedarf weitere Brühe nachgießen.
6.
step 4
7.
Währenddessen das Kraut in einem Sieb überbrausen und gut abgetropft in einen Topf geben. Das Lorbeerblatt und die Wacholderbeeren dazu geben. Den Wein und die Brühe angießen und zugedeckt ca. 30 Minuten leise köcheln lassen. Die Schwarte vom Speck abschneiden und mit zum Kraut geben. Zwischendurch rühren. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Speck ebenfalls fein würfeln und beides im heißen Öl leicht goldbraun anschwitzen. Die Gewürze wieder aus dem Kraut nehmen, die Speckmischung dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei milder Hitze warmhalten.
8.
step 5
9.
Die Kartoffeln waschen und etwa 1/3 davon in Salzwasser ca. 30 Minuten gar kochen.
10.
Die restlichen Kartoffeln schälen, fein reiben und mit Hilfe eines Küchentuchs gut auspressen. Den Saft auffangen und warten, bis sich die Stärke abgesetzt hat, dann das Wasser abgießen und die Stärke zu den ausgedrückten Kartoffeln geben. Die gekochten Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse zu den rohen Kartoffeln drücken. Das Eigelb dazu geben, salzen, mit Muskatnuss würzen und alles gut zu einem geschmeidigen Knödelteig vermengen. Sollte die Knödelmasse zu feucht sein, etwas Stärke untermengen (evtl. Probeknödel formen und garen).
11.
step 6
12.
Jeweils etwas Masse abnehmen und kleine Knödel formen. Am besten mit Stärke bemehlten Händen arbeiten.
13.
step 7
14.
Sind alle geformt, zusammen in kochendes Salzwasser einlegen, die Hitze reduzieren und etwa 20 Minuten gar ziehen lassen.
15.
step 8
16.
1 TL Salz mit etwas Wasser verrühren und die Schwarte während der letzten ca. 15 Minuten Garzeit damit bepinseln. Falls nötig, die Temperatur auf 220°C erhöhen um eine knusprige Kruste zu erhalten. Den Braten im Ofen bei 120°C warmhalten und die Sauce passieren. Nach Bedarf entfetten und abschmecken. Das Fleisch in Scheiben geschnitten mit der Sauce und den Beilagen servieren.