Gefüllter Putenbraten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gefüllter Putenbraten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 15 min
Zubereitung
fertig in 3 h 15 min
Fertig
Kalorien:
592
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien592 kcal(28 %)
Protein57 g(58 %)
Fett23 g(20 %)
Kohlenhydrate35 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,2 g(21 %)
Automatic
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E4,6 mg(38 %)
Vitamin K53,6 μg(89 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin35,6 mg(297 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure176 μg(59 %)
Pantothensäure3,4 mg(57 %)
Biotin32,2 μg(72 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C52 mg(55 %)
Kalium1.708 mg(43 %)
Calcium124 mg(12 %)
Magnesium107 mg(36 %)
Eisen5,4 mg(36 %)
Jod26 μg(13 %)
Zink5,2 mg(65 %)
gesättigte Fettsäuren11,9 g
Harnsäure316 mg
Cholesterin168 mg
Zucker gesamt6 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
8
Für den Braten
1 ½ kg
½ TL
Paprikapulver edelsüß
Pfeffer aus der Mühle
1
1 TL
MinusL Butter für die Form
2 Handvoll
Kräuter z. B. Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Bärlauch
200 g
MinusL Frischkäse pur
4 EL
frisch geriebene Weißbrotbrösel
1
2 EL
200 ml
125 ml
trockener Weißwein
60 g
MinusL Schmand
Kerbel für die Garnitur
Für das Gemüse
1 ⅕ kg
neue, kleine Kartoffeln
2
200 g
300 g
weißer Spargel
300 g
grüner Spargel
250 g
4 EL
MinusL Butter für die Form
Pfeffer aus der Mühle
Produktempfehlung
Für den Schmetterlingsschnitt zuerst das Fleisch von evtl. übrigen Sehen und Häuten befreien. Nun mittig längs mit einem scharfen Messer einschneiden. Mit einem waagerechten Schnitt die dickere Fleischseite in zwei Hälften trennen, aber nicht durchschneiden. Das Fleisch auseinanderklappen und nach Belieben noch etwas plattieren.
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Fleisch abbrausen und trocken tupfen. Mit dem Schmetterlingsschnitt (siehe Tipp unten) aufschneiden und auf der Arbeitsfläche ausbreiten.
2.
Den Backofen auf 140°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
3.
Das Fleisch außen mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen. Innen ebenfalls leicht salzen und pfeffern.
4.
Die Zwiebel häuten und fein würfeln. In einer Pfanne in heißer Butter glasig schwitzen. Dann wieder vom Herd ziehen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken.
5.
Den Frischkäse glatt rühren und Kräuter, Zwiebel, Weißbrotbrösel und Eigelb untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf dem Fleisch verteilen, dabei die Ränder frei lassen. Von der breiten Seite her aufrollen und mit der Nahtseite nach unten auf das Arbeitsbrett legen. Mit Küchengarn den Rollbraten fest umwickeln.
6.
Das Öl in einem großen Bräter erhitzen und den Rollbraten darin rundherum braun anbraten. Die Brühe sowie den Wein angießen und den Braten im Ofen auf der mittleren Schiene 1,5-2 Stunden schmoren. Währenddessen den Braten ab und zu drehen und nach Bedarf Flüssigkeit nachgießen.
7.
Zwischenzeitlich für die Beilagengemüse die Kartoffeln schälen waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen, dann abgießen. Die Möhren schälen und schräg in Scheiben schneiden. Die Erbsen auftauen lassen. Den Spargel waschen. Den weißen Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Vom grünen Spargel nur das untere Drittel schälen, die Enden ebenfalls abschneiden. Den Spargel in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Den weißen Spargel ca. 10 Minuten; den grünen Spargel zusammen mit den Erbsen und Möhren in Salzwasser ca. 7 Minuten bissfest garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Die Pilze putzen und vierteln.
8.
Kurz vor dem Servieren 2 EL Butter in einer weiten Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin rundum anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
9.
In einer weiteren Pfanne übrige Butter erhitzen, Pilze darin anbraten, dann übriges Gemüse zugeben, darin schwenken und erhitzen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.
10.
Den Rollbraten aus dem Ofen nehmen, mit Alufolie abgedeckt warm halten und nun die Sauce fertig stellen. Den Bratensaft in einen Topf gießen, mit Crème fraîche verfeinern, leicht sämig einköcheln lassen und abschmecken. Den Braten auf eine Platte setzen, das Frühlingsgemüse rundherum verteilen und mit Kerbel garnieren. Die Kartoffeln und die Sauce dazu reichen.