Heidschnucke in Rotwein mit Schupfnudeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Heidschnucke in Rotwein mit Schupfnudeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
fertig in 3 d. 2 h
Fertig

Zutaten

für
4
Sauerbraten
1 ⅕ kg
Heidschnuckenrücken
¼ l
¼ l
1
3
10
5
1 Stück
unbehandelte Zitronenschale
80 g
1 EL
1 EL
2
2
1
30 g
eingeweichter Roggen
1 EL
Für die Rotweinäpfel
4
kleinere Äpfel
400 ml
trockener Rotwein
1 EL
½
½
2 EL
Schupfnudeln
800 g
mehligkochende Süßkartoffeln
2
150 g
80 g
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Fleisch waschen, trocken tupfen. Für die Beize Rotwein, Essig und alle Gewürze aufkochen. Fleisch in eine Schüssel legen und mit der Beize übergießen. Zugedeckt im Kühlschrank 3 Tage durchziehen lassen, dabei gelegentlich wenden.
2.
Fleisch herausnehmen, trocken tupfen, pfeffern und salzen. Speck in feine Würfel schneiden. Öl und Butter in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten, Speck dazugeben und kurz mitbraten. Zwiebeln schälen, Karotten und Petersilienwurzel putzen und alles in Streifen schneiden, kurz mitdünsten. Marinade durch ein Sieb gießen und dazugeben. Im vorgeheizten Backofen bei 140°C Unter- und Oberhitze ca. 1-1,5 Stunden langsam schmoren lassen. Dabei das Fleisch mehrmals wenden.
3.
Fleisch herausnehmen und in Alufolie gewickelt ruhen lassen. Sauce durch ein Sieb passieren, Roggen zugeben und Johannisbeergelee unterrühren, aufkochen und ggfls. einreduzieren lassen und abschmecken.
4.
Fleisch mit der Sauce, Rotweinäpfeln und Schupfnudeln servieren.
5.
Rotwein, Zucker, Zimt, Zitronenviertel und Johannisbeeren in einem Topf erhitzen.
6.
Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden, in den Topf geben und zugedeckt ca. 5 Min. köcheln lassen. Die Äpfel sollen weich werden, aber nicht zerfallen. Vom Herd ziehen und über Nacht ziehen lassen.
7.
Kartoffeln waschen, mit Salzwasser bedecken und in 30 Minute garen, pellen und noch heiß durch die Presse drücken. Abkühlen lassen. Eier und Mehl zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten, mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Mit bemehlten Händen fingerdicke und daumenlange Rollen mit spitzzulaufenden Enden formen.
8.
Die Schupfnudeln in reichliches kochendes Salzwasser geben und bei schwacher Hitze ca. 2 Min. ziehen lassen, herausnehmen, in kaltes Wasser tauchen, dann auf einem Sieb gut abtropfen lassen.
9.
Bei festkochenden Kartoffeln müssen die Schupfnudeln nicht unbedingt vorgekocht werden, sondern können gleich im Schmalz goldgelb ausgebacken werden.
10.
Butterschmalz für die Schupfnudeln in einer Pfanne erhitzen (Die Schupfnudeln müssen dabei fast schwimmen) und die Schupfnudeln portionsweise darin anbraten.