Clever naschen

Möhren-Mandel-Makronen

Kindersnack (1–3 Jahre)
4.8
Durchschnitt: 4.8 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Möhren-Mandel-Makronen

Möhren-Mandel-Makronen - Kein Wunder, dass da auch Große mitnaschen!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
44
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Zusammen mit Mandeln, Haferflocken und Aprikosen bringen die Möhren günstige Ballaststoffe. Sie sättigen und fördern die Verdauung – vor allem, wenn Ihr Kind dazu reichlich Wasser trinkt.

Die Makronen schmecken auch mit Apfel gut: 1 großen Apfel (100 g) mit Schale reiben und mit 15 g getrockneten, feingehackten Apfelringen mischen. Die Makronen am besten in einer Keksdose aufbewahren, damit sie weich bleiben.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien44 kcal(2 %)
Protein1 g(1 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe0,8 g(3 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K2,8 μg(5 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,5 mg(4 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure7 μg(2 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin2,2 μg(5 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium62 mg(2 %)
Calcium15 mg(2 %)
Magnesium11 mg(4 %)
Eisen0,4 mg(3 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,3 mg(4 %)
gesättigte Fettsäuren0,3 g
Harnsäure6 mg
Cholesterin20 mg
Zucker gesamt3 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
24
Zutaten
2 Eier
60 g Vollrohrzucker (2 gehäufter EL)
60 g ungeschälte Mandelkerne
25 g getrocknete Aprikosen (Soft-Aprikosen; 5 getrocknete Aprikosen )
100 g Möhren (1 Möhre)
60 g kernige Haferflocken (6 EL)
1 TL abgeriebene Orangenschale (Fertigprodukt)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

2 Schüsseln, 1 hohes Gefäß, 1 Esslöffel, 1 Handmixer, 1 Blitzhacker, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Kastenreibe, 2 Teelöffel, 1 Schneebesen, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 Kuchengitter, 1 Teigschaber

Zubereitungsschritte

1.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 1
Die Eier trennen. Eigelbe in eine Schüssel, Eiweiße in ein hohes Gefäß geben.
2.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 2
Den Zucker zum Eigelb geben und mit den Quirlen eines Handmixers cremig aufschlagen.
3.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 3
Mandeln in einem Blitzhacker mittelfein zerkleinern.
4.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 4
Aprikosen mit einem Messer grob zerkleinern und im Blitzhacker fein zerkleinern.
5.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 5
Möhre putzen, gründlich waschen und auf einer Kastenreibe fein raspeln.
6.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 6
Eiweiße mit den Quirlen des Handmixers steifschlagen und in eine Schüssel geben.
7.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 7
Mandeln, Aprikosen, Möhrenraspel, Haferflocken, Orangenschale und die Eigelbmasse mit einem Schneebesen unter den Eischnee ziehen.
8.
Möhren-Mandel-Makronen Zubereitung Schritt 8
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Makronenmasse mit 2 Teelöffeln in 24 kleinen Klecksen daraufsetzen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft: 130 °C, Gas: Stufe 1-2) etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
 
Wow! Hier kann man auch Mal ein paar mehr naschen! 1:1 gelungen!
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite