Pizza Margherita

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Pizza Margherita
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig

Zutaten

für
2
Für den Teig
10 g frische Hefe
250 g Mehl (Type 405)
1 TL Salz gestrichen
Zucker
2 ½ EL Olivenöl
Mehl zum Bearbeiten
Für den Belag
300 g große Tomaten
¼ Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
½ EL Zucker
1 EL Tomatenmark
1 EL Balsamessig
½ TL getrockneten Oregano
2 EL Basilikum in feinen Streifen
3 Büffelmozzarella-Kugeln
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
TomateOlivenölOlivenölTomatenmarkHefeZucker
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig die Hefe in 150 ml warmen Wasser auflösen. Das Mehl, das Salz und 1 Prise Zucker in eine Rührschüssel geben. Die aufgelöste Hefe und das Olivenöl hinzufügen. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Den Hefeteig anschließend etwa 5 Minuten mit den Knethaken oder mit den Händen weiter kneten. Nach Belieben den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen oder Nacht in den Kühlschrank stellen.

2.

Für den Belag die Tomaten kreuzweise einritzen, in einer Schüssel mit kochendem Wasser überbrühen und kurz darin ziehen lassen. Die Tomaten abschrecken, häuten und halbieren. Die Tomaten mit einem Löffel entkernen, dabei auch den Stielansatz entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.

3.

Den Knoblauch und die Zwiebel schälen, beides in feine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin bei milder Hitze glasig dünsten, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Das Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren anschwitzen. Mit dem Essig ablöschen und kurz einköcheln lassen. Etwa 4 EL Wasser hinzufügen. Das Tomatensugo etwa 10 Minuten köcheln, dabei öfters umrühren. Nach 5 Minuten Oregano hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Basilikumblätter unter das Sugo rühren.

4.

Den Mozzarella abtropfen lassen und in sehr dünne Scheiben schneiden.

5.

Den Backofen auf 250 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Hefeteig mit leicht bemehlten Händen kurz durchkneten, halbieren (beim Pizzablech dritteln und anschließend rund ausrollen) und jeweils auf leicht bemehlter Arbeitsfläche so groß wie möglich ausrollen. Anschließend den Teigfladen hochheben und rundum mit den Händen am Rand entlang kneten – dabei hängt der Teig in der Luft, der Fladen wird schön dünn und es bildet sich dabei ein etwas dickerer Rand. Mit der zweiten Teigportion ebenso verfahren. Jeden Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes (oder mit Olivenöl bestrichenes) Backblech legen.

6.

Das Tomatensugo auf den Teigfladen verteilen, dabei einen etwa 1 cm breiten Rand frei lassen. Die Mozzarellascheiben darauflegen. Den Belag mit einigen Tropfen Olivenöl beträufeln. Die Teigfladen nacheinander im heißen Ofen auf den Ofenboden schieben und 12 bis 15 Minuten knusprig backen. Nach Belieben die Pizza mit frischem Basilikum bestreuen und in Stücke schneiden.

7.

Tipp:

Bereiten Sie das Sugo mit gewürfelten Tomaten aus der Dose zu, geben Sie anstelle von Wasser etwas vom Tomatensaft dazu. Die Pizza können Sie vielfältig variieren. Nach Belieben auf die ungebackene Pizza eingelegte Artischockenherzen, Oliven, Sardellenfilets, Salamischeiben etc. verteilen. Wichtig ist, dass der Belag nicht zu dick ist, da der Teig sonst weich und nicht mehr knusprig wird. Pizza-Trend: die gebackene Pizza Margherita mit frischen Zutaten belegen, z.B. mit Rucola und frischen Cocktailtomaten und Parmaschinken. Mit Parmesanspäne bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Besonders knusprig wird Pizza, wenn Sie sie auf einem Pizzastein backen!