Rindergulasch mit Karotten und Kartoffelbrei

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rindergulasch mit Karotten und Kartoffelbrei
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h 15 min
Fertig
Kalorien:
584
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien584 kcal(28 %)
Protein35 g(36 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate32 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Automatic
Vitamin A1,4 mg(175 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E1,8 mg(15 %)
Vitamin K30,4 μg(51 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin16,5 mg(138 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure53 μg(18 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin13,5 μg(30 %)
Vitamin B₁₂7,4 μg(247 %)
Vitamin C37 mg(39 %)
Kalium1.396 mg(35 %)
Calcium117 mg(12 %)
Magnesium81 mg(27 %)
Eisen5 mg(33 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink8,6 mg(108 %)
gesättigte Fettsäuren19,7 g
Harnsäure202 mg
Cholesterin143 mg
Zucker gesamt11 g

Zutaten

für
4
Für das Ragout
600 g
Rindfleisch aus der Schulter, küchenfertig
300 g
2
300 g
30 g
2 TL
1 Msp.
1 Msp.
400 ml
Pfeffer aus der Mühle
20 g
Außerdem
500 g
mehligkochende Kartoffeln
½ Bund
40 g
200 ml
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Karotten schälen. In einer hohen Pfanne das Butterschmalz zerlassen und das Fleisch rundherum scharf anbraten. Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Gewürze zufügen, kurz mitschwitzen und mit dem Fond ablöschen. Salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze 1 1/2 Stunden schmoren lassen.

2.
Zwischenzeitlich die Karotten in einer Pfanne mit zerlassener Butter anschwitzen und 30 Minuten vor Ende der Garzeit mit zu dem Ragout geben. Die Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in kochendem Salzwasser 25-30 Minuten garen. Abgießen, durch eine Kartoffelpresse drücken und mit der Milch und der Butter zu einem geschmeidigen Püree verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und abschmecken.
3.
Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen streifen und fein hacken. Das fertige Ragout noch einmal abschmecken, gegebenenfalls nachwürzen und zusammen mit dem Kartoffelpüree auf Teller anrichten. Mit der frisch gehackten Petersilie bestreut servieren.
Schlagwörter