Gesunde Gourmet-Küche

Spargel-Trüffel-Lasagne

mit weißem und grünem Spargel
4.6
Durchschnitt: 4.6 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Spargel-Trüffel-Lasagne

Spargel-Trüffel-Lasagne - Für anspruchsvolle Genießer – ein absolutes Must in der Trüffelsaison

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
303
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Zunge und Gaumen erleben vielfältige Genussaromen, und reichlich bioaktive Inhaltsstoffe stärken den Organismus. Besonders bemerkenswert: der Gehalt an Vitamin E, das als Antioxidans unsere Zellen schützt und das Blut leichter fließen lässt.

Wenn Sie sie mögen, verwenden Sie Vollkorn-Lasagneblätter: Sie enthalten mehr Mineralstoffe als helle Nudeln und sorgen dafür, dass Sie nicht so schnell wieder hungrig werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien303 kcal(14 %)
Protein11 g(11 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate24 g(16 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,5 g(18 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E6,1 mg(51 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4,6 mg(38 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure125 μg(42 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin5,9 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C25 mg(26 %)
Kalium363 mg(9 %)
Calcium206 mg(21 %)
Magnesium57 mg(19 %)
Eisen2,1 mg(14 %)
Jod23 μg(12 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren9,9 g
Harnsäure91 mg
Cholesterin72 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
6 Stangen
weißer Spargel
6 Stangen
grüner Spargel
2 Stiele
4
10 g
kleine Knolle schwarzer Trüffel (0.5 kleine Knolle schwarzer Trüffel)
2 EL
20 g
Parmesan (1 Stück)
schwarzer Pfeffer
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SpargelButterParmesanTrüffelSalbeiSalz
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

2 Töpfe, 1 Pfanne, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Sparschäler, 1 Sieb, 1 Holzlöffel, 1 Trüffelhobel

Zubereitungsschritte

1.
Spargel-Trüffel-Lasagne Zubereitung Schritt 1

Weißen Spargel über die gesamte Länge schälen, beim grünen Spargel nur das untere Drittel; bei beiden Sorten die holzigen Enden abschneiden.

2.
Spargel-Trüffel-Lasagne Zubereitung Schritt 2

Salbei waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen.

3.
Spargel-Trüffel-Lasagne Zubereitung Schritt 3

Salzwasser zum Kochen bringen. Weiße Spargelstangen darin 12 Minuten garen, nach 6 Minuten den grünen Spargel dazugeben.

4.
Spargel-Trüffel-Lasagne Zubereitung Schritt 4

Zeitgleich die Lasagneblätter in einem zweiten Topf in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Trüffel mit einer Bürste oder einem Messer putzen, kurz waschen und trocken reiben.

5.
Spargel-Trüffel-Lasagne Zubereitung Schritt 5

Kurz vor Ende der Garzeit des Spargels die Butter in einer Pfanne aufschäumen und die Salbeiblätter darin bei mittlerer Hitze kurz braten.

6.
Spargel-Trüffel-Lasagne Zubereitung Schritt 6

Spargel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen, in der Butter schwenken, mit Salz würzen.

7.
Spargel-Trüffel-Lasagne Zubereitung Schritt 7

Lasagneblätter abgießen, abtropfen lassen und abwechselnd mit dem Spargel auf Teller schichten. Die Butter um den Spargel herumträufeln. Parmesan und Trüffel darüberhobeln und mit reichlich Pfeffer bestreuen.

 
Tja, so gut es auch schmeckt, dass Problem sind die Lasagne Blätter. Wie ist es hinzubekommen, dass man 2-3 Blätter im Wasser kocht ohne das sie zusammen kleben? So kostet es sehr viel Nerven (zu viele)es vernünftig hinzubekommen. EAT SMARTER sagt: Geben Sie etwas Öl ins Wasser und legen Sie die Lasagneblätter nacheinander hinein und zwar längs, dann quer, dann wieder längs übereinander. So lassen sie sich recht gut trennen.
 
Geschmacklich spitzenmäßig, in der Herstellung allerdings wenig alltagstauglich. Zum einen ist es kaum möglich die gekochten Lasagneblätter heil auf den Teller zu bekommen, zum anderen bekommt man die ganze Sache nicht "ordentlich" gestapelt. Da der Geschmack aber überzeugt, würde ich das Gericht nochmal machen und dann Bandnudeln verwenden.
 
Geschmacklich kaum zu schlagen. Und wenn man etwas fingerspitzen Gefühl hat, sieht das Gericht auf dem Teller einfach toll aus.