Zwetschgenkuchen mit Kokosstreuseln

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Zwetschgenkuchen mit Kokosstreuseln

Zwetschgenkuchen mit Kokosstreuseln - Kokosraspeln und Mandeln verleihen dem Rezept den besonderen Twist!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h 25 min
Fertig
Kalorien:
267
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die süßen Zwetschgen machen den Kuchen nicht nur wunderbar saftig, sondern überzeugen auch mit B-Vitaminen, Vitamin C, Provitamin A und Zink. Mandeln liefern wertvolle ungesättigte Fettsäuren. Dadurch können sie einen erhöhten Cholesterinspiegel senken und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen mindern.

Wer möchte, kann den Kuchen auch mit Nektarinen, Aprikosen oder einer anderen Pflaumensorte backen, wie zum Beispiel Renekloden. Diese Edelpflaume ist ab August erhältlich und sehr aromatisch.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien267 kcal(13 %)
Protein6 g(6 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate33 g(22 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe2,4 g(8 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,9 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure18 μg(6 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin3,3 μg(7 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium198 mg(5 %)
Calcium31 mg(3 %)
Magnesium20 mg(7 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren6,9 g
Harnsäure21 mg
Cholesterin23 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
20
Zutaten
150 g
300 g
Dinkelmehl (Type 630)
200 g
2
1 Prise
½
225 ml
125 g
42 g
Hefe (1 Würfel)
1 ½ kg
50 g
50 g
40 g
gemahlene Mandelkerne
50 g
1 EL
Puderzucker aus Erythrit
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Backblech (30 x 40 cm)

Zubereitungsschritte

1.

75 g Kokosöl in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen. Beide Mehle, 1 Ei, geschmolzenes Kokosöl und Salz in eine große Rührschüssel geben. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Vanillemark zur Mehlmischung geben. 

2.

Milch und 75 g Honig in einem kleinen Topf lauwarm erhitzen und die Hefe darin auflösen. Hefemilch zur Mehlmischung geben und mit den Knethaken eines Handmixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen und zugedeckt an einem warmen und zugfreien Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich die Teigmenge ungefähr verdoppelt hat. 

3.

In der Zwischenzeit Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren. 

4.

Den Teig nochmals kräftig durchkneten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen, dabei einen kleinen Rand formen. Mit den Semmelbröseln bestreuen. Zwetschgen dachziegelartig auf dem Teig verteilen.

5.

Für die Streusel Haferflocken in einem Multizerkleinerer (oder mit einer elektrischen Kaffeemühle) mahlen. Restliches Kokosöl schmelzen. Gemahlene Haferflocken mit Mandeln, Kokosraspeln, restlichem Honig, Kokosöl und restlichem Ei zu Streuseln verarbeiten. Über die Zwetschgen streuen.  Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 40 Minuten backen. Den fertigen Kuchen aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. In Stücke schneiden und mit Puderzucker aus Erythrit bestäuben.

Zubereitungstipps im Video
 
Das Rezept erscheint auf den ersten Blick reizvoll. Aber: Im Titel steht "Mürbeteig" in der Beschreibung wird Hefe und Mehl verarbeitet - für beides kommt in der Einkaufsliste nix vor. Wer hat das denn hier veröffentlicht? Die Idee ist prinzipiell interessant. Gibts schon Erfahrungen, ob der Belag so funktioniert und ob er mit Hefeteig oder Mürbeteig besser schmeckt (beides kriegt man ja ggf. auch ohne Rezept hin)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Sorry, die Teigzutaten fehlten in der Zutatenliste - wir haben das geändert.