Backen mit Vollkorn

Apfel-Zimt-Auflauf

4.25
Durchschnitt: 4.3 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Apfel-Zimt-Auflauf

Apfel-Zimt-Auflauf - Löffel für Löffel ein süßer Genuss

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 20 min
Zubereitung
Kalorien:
153
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Optimalen Zellschutz gewährleistet das Vitamin E aus den gemahlenen Haselnüssen – es verhindert, dass freie Radikale einen frühzeitigen Alterungsprozess hervorrufen und sorgen so für gesunde Haut und schönes Haar. Die außerdem vorkommenden mehrfach ungesättigten Fettsäuren haben positive Auswirkungen auf das Herz und die Gefäße. Der hohe Ballaststoffanteil aus dem Dinkelvollkornmehl und aus den Äpfeln wirkt sich gut auf die Verdauung aus und sättigt langanhaltend.

Je nach Vorliebe können die gemahlenen Haselnüsse beispielsweise durch gemahlene Mandeln ausgetauscht werden. Eine selbst zubereitete Vanillesauce zum Auflauf serviert macht dieses Gericht zum Highlight eines gemütlichen Nachmittags. Probieren Sie gerne die Vanillesauce von EAT SMARTER.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien153 kcal(7 %)
Protein3 g(3 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate15 g(10 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe2,2 g(7 %)
Kalorien151 kcal(7 %)
Protein3 g(3 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate15 g(10 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe2,1 g(7 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E2,7 mg(23 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,2 mg(10 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure19 μg(6 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium174 mg(4 %)
Calcium25 mg(3 %)
Magnesium25 mg(8 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure19 mg
Cholesterin26 mg

Zutaten

für
25
Zutaten
1 kg
1
Zitrone (Saft)
3
100 ml
100 g
200 g
30 g
Sojamehl (2 EL)
150 g
150 g
gemahlene Haselnüsse
1 TL
½ Päckchen
100 ml

Zubereitungsschritte

1.

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden, in Spalten schneiden und sofort mit ausgepresstem Zitronensaft beträufeln.

2.

Eier, Öl, Kokosblütenzucker, Apfelmus und Sojamehl in eine Rührschüssel geben. Die Zutaten mit den Quirlen eines Handmixers so lange aufschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat.

3.

Dinkelmehl, gemahlene Haselnüsse, Zimt und Backpulver in einer weiteren Schüssel mischen und zur Apfelmusmischung geben.

4.

Buttermilch dazugießen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Sollte er zu flüssig sein, evtl. 1–2 EL Mehl zusätzlich unterrühren.

5.

Die Auflaufform bei Bedarf ausbuttern und den Teig einfüllen und glatt streichen. Die Apfelstücke dachziegelartig aufschichten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 50–60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

 
Schmeckt sehr lecker, ist aber kein Auflauf. Ist eindeutig ein Kuchen!!!
 
Hallo, was kann man anstelle von Buttermilch verwenden (normale Milch, saure Sahne ??) Danke!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo kathrin267@yahoo.de, ja, Sie können auch beispielsweise normale Milch, Mandel-Drink, Soja-Drink oder Sahne verwenden. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers Lisa Ahme
Hallo, ich habe kein Sojamehl im Haus, möchte es auch nicht anschaffen, also, was kann ich alternativ verwenden? Ginge Maisstärke? Danke und Grüße, Lisa
Bild des Benutzers Silvia Riemenschneider
Ich habe den Auflauf eben zubereitet. Wenn man das Verhältnis Nuss/Mandelmasse - Guss umkehrt, ist der Auflauf, der so zubereitet wie oben beschrieben eher ein Kuchen ist, sicherlich noch besser. Nach Rezept ist es eine sehr trockene Angelegenheit und man sollte unbedingt entweder ausreichend Vanilleeis (wie wir) im Haus haben oder (besser) gleich eine Vanillesauce dazu reichen. Aber selbst dann ist es wirklich sehr, sehr viel Nussmasse.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe Silvia, vielen Dank für Ihren Einwand und die Tipps. Wir haben dieses Rezept nochmals grundlegend überarbeitet, sodass es jetzt besser funktionieren sollte. Die Zutaten sind jetzt übrigens auch 'smarter' ausgewählt, um ein gesünderes Ergebnis zu erzielen. Viele Grüße von EAT SMARTER!