Clever naschen

Buttermilchkuchen mit Zitrone

4.8
Durchschnitt: 4.8 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Buttermilchkuchen mit Zitrone

Buttermilchkuchen mit Zitrone - Saftig-leichte Zwischenmahlzeit – perfekt zum Kaffee am Nachmittag.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
247
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Buttermilch gibt diesem Kuchen die saftige Leichtigkeit und festigt darüber hinaus mit dem hohen Gehalt an Calcium die Knochen und Zähne. Sie kann außerdem eine gesunde Darmflora fördern und dadurch die Abwehrkräfte sowie das Immunsystem unterstützen. Das in den Äpfeln enthaltene Pektin fördert eine gesunde Verdauung und kann sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung helfen.

Die Schicht aus Zuckerguss auf dem Kuchen kann mit Mandelblättchen oder gehackten Haselnüssen veredelt werden. Anstelle des Zuckergusses schmeckt auch eine dünne Schicht aus Zartbitterschokolade.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien247 kcal(12 %)
Protein5,9 g(6 %)
Fett13,2 g(11 %)
Kohlenhydrate25,8 g(17 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe2,9 g(10 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,9 mg(16 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure24,5 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin5 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C2,5 mg(3 %)
Kalium185,6 mg(5 %)
Calcium31,7 mg(3 %)
Magnesium41,5 mg(14 %)
Eisen3,5 mg(23 %)
Jod2,3 μg(1 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren7,6 g
Harnsäure44,2 mg
Cholesterin65,9 mg

Zutaten

für
12
Für den Teig
160 g Butter zimmerwarm
150 g Apfelmus ohne Zuckerzusatz
2 EL Honig
2 Eier (Größe M)
Salz
400 g Dinkelmehl Type 1050
1 Päckchen Backpulver
200 ml Buttermilch
1 Bio-Zitrone Abrieb und Saft
120 g Erythrit

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig die Butter mit dem Honig und dem Apfelmus cremig rühren und die Eier mit einer Prise Salz nach und nach unterrühren. Das Dinkelmehl mit der Hälfte des Zitronenabriebs und Backpulver mischen und mit der Buttermilch abwechselnd unter die Buttermasse rühren, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben.

2.

Den Teig gleichmäßig in die bei Bedarf eingefettete Form verstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 35–40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.

3.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Das Erythrit mit soviel Zitronensaft verrühren, bis ein dickflüssiger Guss entsteht. Den Kuchen damit bestreichen und trocknen lassen. Je nach Vorliebe kann der Kuchen zusätzlich mit Kokosblütenzucker und Zitronenabrieb bestreut werden. Anschließend in Stücke geschnitten servieren.

 
Ziemliche Enttäuschung er ist überhaupt nicht so geworden wie ich es gehofft habe aber zum Geschmack kann ich noch nichts sagen
 
Ich habe einen Tipp, wie der Kuchen saftig bleibt: 125 Zucker, 1/8 l Wasser und den Saft einer Zitrone in einen Topf geben, verrühren, aufkochen, 2 Minuten kochen lassen und den noch heißen Kuchen damit beträufeln.
 
Der Kuchen ist sehr schnell gemacht un auch sehr lecker! Er ist zwar wahnsinnig fluffig leider aber sehr trocken und am nächsten Tag auch merklich hart geworden. Geschmacklich dennoch lecker! Wenn er etwasvsaftiger wär und nicht sofort hart wärens 5 sterne
 
Hast du den Kuchen nach dem abkühlen im Kühlschrank aufbewahrt?
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite