Smart frühstücken

Einfache Sauerteigbrötchen

5
Durchschnitt: 5 (10 Bewertungen)
(10 Bewertungen)
Einfache Sauerteigbrötchen

Einfache Sauerteigbrötchen - Die perfekten Sonntagsbrötchen für maximalen Genuss. Foto: Beeke Hedder

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
fertig in 14 h
Fertig
Kalorien:
250
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Für diese einfachen Sauerteigbrötchen benötigen Sie keine ausgeprägten Fähigkeiten im Backhandwerk: Mit einer leichten Handbewegung haben Sie im Nu ansehnliche Sonntagsbrötchen gezaubert! Durch die Zubereitung des Sauerteigs am Vorabend lassen Sie außerdem den Teig für sich arbeiten. Darüber hinaus können Sie sich auf ein gut bekömmliches Resultat freuen.

Die Mehlsorten in diesem Rezept lassen sich gut variieren: Probieren Sie für die einfachen Sauerteigbrötchen statt Weizenmehl Type 1050 doch mal Weizen-Vollkornmehl oder Dinkelmehl Type 1050.

1 Brötchen enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien250 kcal(12 %)
Protein8 g(8 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate51 g(34 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,2 g(14 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,3 mg(3 %)
Vitamin K0 μg(0 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure15 μg(5 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin2,1 μg(5 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium144 mg(4 %)
Calcium18 mg(2 %)
Magnesium34 mg(11 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren0,2 g
Harnsäure36 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt2 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
Beeke Hedder

Zutaten

für
6
Zutaten
25 g Roggen- Sauerteig
300 g lauwarmes Wasser
150 g Roggenmehl Type 1150
300 g Weizenmehl Type 1050 und etwas Mehl zum Arbeiten
10 g Salz
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WasserWeizenmehl Type 1050RoggenmehlSalz

Zubereitungsschritte

1.

Am Vorabend Roggensauerteig mit 150 g Wasser verrühren, Roggenmehl zugeben und gut vermengen. Abgedeckt für 12 Stunden (über Nacht) bei Zimmertemperatur reifen lassen.

2.

Am nächsten Tag Weizenmehl mit 150 g Wasser, Sauerteig und Salz verrühren und mit den Händen ca. 5 Minuten kneten. In der Schüssel abgedeckt für 1 Stunde ruhen lassen.

3.

Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 6 Teiglinge abstechen. Jeden Teigling mit beiden Händen greifen und beide Enden in entgegengesetzte Richtung verdrehen. Mit Mehl bestäuben und mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt für weitere 30 Minuten ruhen lassen.

4.

Brötchen in den vorgeheizten Backofen bei 250 °C (Ober-/Unterhitze) geben. Unter Dampf ca. 5 Minuten backen, die Backofentür kurz öffnen, um den Wasserdampf wieder entweichen zu lassen. Temperatur anschließend auf 220 °C herunterstellen und die Sauerteigbrötchen in ca. 15–20 Minuten fertig backen.

 
Hallo! Was meinen Sie mit "bei 250 °C mit Dampf auf 220 °C fallend"? Ist damit backen bei Umluft gemeint und das man bei Erreichen von 250° wenn man die Brötchen reinschiebt gleich auf 220° runterdreht?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Bine118, damit ist gemeint, dass Sie die Brötchen bei 250 °C (Ober-/Unterhitze) in den Ofen geben und den Backofen sofort (oder nach ca. 5 Minuten) auf 220 °C herunterstellen. Mit "unter Dampf" ist gemeint, dass Sie etwas Wasserdampf beim Hineingeben der Brötchen erzeugen. Das geht zum Beispiel, indem Sie ein ofenfestes Schälchen mit aufheizen und beim Hineingeben der Brötchen (heißes) Wasser in das Schälchen füllen. Der Backofen sollte dann schnellstmöglich verschlossen werden. Nach ca. 5 Minuten können sie den Backofen nochmals kurz öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen. Wir werden das Rezept entsprechend anpassen, sodass der Vorgang verständlicher wird. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Ich habe Ihre Brötchen nachgebacken und mich komplett an das Rezept gehalten. Der Geschmack hat mich sehr überzeugt, jedoch waren meine Brötchen sehr fest und hatten noch ein wenig "Schliff". was sicher an der Backzeit in meinem Ofen liegt. Ich würde sie jedoch gern etwas leichter haben. Was haben Sie für einen Tipp an mich? ?.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Herr Kühn, die feuchte Krume kann mehrere Ursachen haben. Je nach Aktivität und Triebkraft Ihres Sauerteigs könnten Sie die Reifezeit des Teigs verlängern, sodass dieser besser durchsäuert wird. Möglicherweise ist aber auch die Backzeit der Auslöser: diese kann verlängert werden. Ein heißer Pizzastein kann zudem helfen, den Ofentrieb zu verbessern, sodass die Brötchen durch die Unterhitze schneller aufgehen. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Nimmt man bei Punkt 2 den gesamten Sauerteigansatz, den man am Tag zuvor gefüttert hat und mischt ihn mit 300 g Weizenmehl? Habe ich das richtig verstanden?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Hartmann, ganz genau, der gesamte Sauerteig wird in den Brötchen verarbeitet. Möchten Sie später etwas als Anstellgut aufbewahren, können Sie einfach etwas mehr Sauerteig ansetzen. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite