Rezept von Nelson Müller
Starkoch-Rezept

Kalbfleischfrikadellen mit Krautsalat

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kalbfleischfrikadellen mit Krautsalat

Kalbfleischfrikadellen mit Krautsalat - Ein Klassiker in modernem Gewand. Foto: DK Verlag/Studio Klaus Arras

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 15 min
Zubereitung
Kalorien:
721
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die beiden Kohlsorten schmecken nicht nur toll, sondern versorgen uns auch mit viel Gutem: So punktet Weißkohl mit jeder Menge immunstärkendem Vitamin C, Rotkohl schützt dank der darin enthaltenen Antioxidantien die Zellen vor der Schädigung durch freie Radikale. Kalbfleisch, Ei und griechischer Joghurt ergänzen das Vitalstoffpaket mit reichlich hochwertigem Eiweiß.

Das Geheimnis dieses Krautsalats sind die Selleriesamen. Sie besitzen ein kräftiges, feinherbes Aroma und sorgen im Krautsalat für das gewisse Etwas. Falls Ihnen die Selleriesamen fehlen und auch der Supermarkt sie nicht führt, können Sie sie über jede Apotheke bestellen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien721 kcal(34 %)
Protein30 g(31 %)
Fett48 g(41 %)
Kohlenhydrate41 g(27 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe9,3 g(31 %)
Vitamin A1,2 mg(150 %)
Vitamin D1,2 μg(6 %)
Vitamin E6,2 mg(52 %)
Vitamin K174,7 μg(291 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin13,7 mg(114 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure107 μg(36 %)
Pantothensäure2,4 mg(40 %)
Biotin14,9 μg(33 %)
Vitamin B₁₂2,5 μg(83 %)
Vitamin C126 mg(133 %)
Kalium1.388 mg(35 %)
Calcium220 mg(22 %)
Magnesium73 mg(24 %)
Eisen4,3 mg(29 %)
Jod17 μg(9 %)
Zink4,8 mg(60 %)
gesättigte Fettsäuren23,2 g
Harnsäure232 mg
Cholesterin209 mg
Zucker gesamt31 g

Zutaten

für
4
Für den Salat:
400 g Rotkohl
400 g Weißkohl
Salz
2 TL Zucker
3 EL Apfelessig
1 Zitrone (Saft)
2 Möhren
150 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
2 EL Honig
3 EL Olivenöl
frisch gemahlener Pfeffer
1 Granatapfel
1 TL Selleriesamen
4 EL fein gehackte Petersilie
Für die Frikadellen:
3 Scheiben Toastbrot
200 g Schlagsahne
2 Schalotten
4 Stiele Petersilie
1 EL Butter
1 Knoblauchzehe
400 g Kalbshack
1 Ei
½ TL gemahlener Koriander
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2 EL Butterschmalz
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
Buchempfehlung

Öfter vegetarisch Nelson MüllerÖfter vegetarisch“ von Nelson Müller bündelt Veggie-Rezepte und eine Handvoll Ideen für den Sonntagsbraten in einem Kochbuch. Dorling Kindersley, 192 Seiten, 19,95 Euro

Zubereitungsschritte

1.

Für den Krautsalat Rotkohl und Weißkohl ohne Strunk in feine Streifen schneiden. Getrennt voneinander in Schüsseln mit Salz bestreuen. Zucker, Essig und Zitronensaft verquirlen und über beiden Kohlsorten verteilen. Jeweils gut durchkneten und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

2.

Inzwischen für die Frikadellen das Brot entrinden und in Würfel schneiden, mit der Sahne übergießen und 10 Mi nuten ziehen lassen. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Petersilien blätter abzupfen und fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Den Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und ebenfalls 1 Minute mitschwitzen.

3.

Das Kalbshackfleisch in einer Schüssel mit Toast, Schalotten-Knoblauch-Mischung, Petersilie und Ei verkneten. Mit Koriander, Salz und Pfeffer ab schmecken. Die Masse ruhen lassen.

4.

Für den Krautsalat die Möhren schälen und raspeln. Beide Kohlsorten abgießen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Kohl und Möhren mischen. Joghurt, Honig, Öl und 2–3 EL Kohlflüssigkeit zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat und Dressing mischen und beiseitestellen. Den Granatapfel halbieren, die Hälften in einer Schüssel mit Wasser auseinanderbrechen und die Kerne auslösen. In ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

5.

Für die Frikadellen die Hackfleisch masse mit angefeuchteten Händen zu gleichmäßig großen Frikadellen formen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen mit Thymian und Rosmarin darin bei mittlerer Hitze langsam braten, dabei immer wieder mit Bratfett übergießen.

6.

Granatapfelkerne, Selleriesamen und 3 EL Petersilie unter den Salat heben. Nochmals alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Frikadellen auf Küchenpapier abtropfen lassen.

7.

Den Krautsalat auf Teller verteilen, die Frikadellen dazusetzen und mit restlicher Petersilie bestreut servieren.