Smart snacken

Katalanisches Röstbrot

mit Tomaten
4.666665
Durchschnitt: 4.7 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Katalanisches Röstbrot

Katalanisches Röstbrot - Manchego und Serrano-Schinken sind die Krönung dieser spanischen Jause!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
172
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hartkäse ist generell eine gute Quelle für Calcium, das Knochen und Zähne stärkt. Der hier verwendete Käse aus Schafmilch enthält mehr Linolsäure als Kuhmilchkäse; diese essentielle Fettsäure gilt als Fatburner, weil sie bei der Verdauung die Speicherung von Fett im Körper verhindern soll.

Alternativ können Sie die Brotscheiben toasten oder in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten. Darf es eine Extraportion an Vitamin C, Mineral- und sekundären Pflanzenstoffen sein? Die Tomaten können Sie vor dem Servieren mit frischer, gehackter Petersilie bestreuen. 

1 Scheibe enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien172 kcal(8 %)
Protein7 g(7 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E0,9 mg(8 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,1 mg(18 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure18 μg(6 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin2,6 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium149 mg(4 %)
Calcium138 mg(14 %)
Magnesium25 mg(8 %)
Eisen0,9 mg(6 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren2,8 g
Harnsäure33 mg
Cholesterin14 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
250 g
Tomaten (4 Tomaten)
500 g
Krustenbrot (mit Roggenanteil; ca. 22 cm Ø)
3
100 g
125 g
grobes Meersalz
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
TomatePfefferKnoblauchzeheOlivenölMeersalz
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Brotmesser, 1 kleines Messer, 1 Sparschäler, 1 Backofenrost, 1 Schüssel

Zubereitungsschritte

1.
Katalanisches Röstbrot Zubereitung Schritt 1

Tomaten waschen, Stielansätze keilförmig herausschneiden. Tomaten in Scheiben schneiden und anschließend zu einem groben Mus hacken. In eine Schüssel geben und mit etwas Pfeffer würzen.

2.
Katalanisches Röstbrot Zubereitung Schritt 2

Brot in 12 Scheiben schneiden und auf ein Backofengitter legen. Brot unter dem heißen Backofengrill von jeder Seite goldbraun rösten; das dauert je nach gewünschtem Bräunungsgrad 1 1/2 bis 2 1/2 Minuten pro Seite.

3.
Katalanisches Röstbrot Zubereitung Schritt 3

Knoblauch schälen und die Brotscheiben auf einer Seite damit einreiben. Knoblauchreste ungehackt zu den Tomaten geben.

4.
Katalanisches Röstbrot Zubereitung Schritt 4

Serrano-Schinken in feine Streifen schneiden. Den Manchego mit dem Sparschäler hobeln.

5.
Katalanisches Röstbrot Zubereitung Schritt 5

Brotscheiben und Tomatenmus, Olivenöl, Meersalz, Käse und Schinken dekorativ auf dem Büfett arrangieren. Zum Servieren nehmen sich die Gäste etwas Tomatenmus auf eine Brotscheibe, geben Olivenöl darüber und würzen mit etwas Salz. Anschließend können sie nach Wunsch Käse oder Schinken auf ihr Brot geben.

 
Auf welche Menge bezieht sich die Nährstoffangabe?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Pro Scheibe.
 
Das ganze schmeckt noch besser, wenn die Tomaten und der Serrano-Schinken gemischt werden, und vorher kurz in einer Pfanne erhitzt werden.
 
Es war super lecker. Die Kombination aus Tomaten, Knobi, Manchego und Serrano passte perfekt! Super Idee! Ich habe es allerdings nur für zwei Personen gemacht, als Abendessen. Für ein Buffet finde ich es ungeeignet. Das sind bei uns eher Stehpartys und dafür ist es etwas schwer zu essen ;-)
 
Hört sich sehr lecker an, allerdings mag ich keinen Käse aus Schafsmilch, gibt es da eine Alternative? EAT SMARTER sagt: Wählen Sie als Alternative z.B. einen 18-24 Monate alten Grana Pandano oder einen Parmesan. Auch ein Schweizer Sbrinz passt sehr gut.
 
Das Gericht ist prima, nur passt das Foto zu Schritt 5 nicht ganz. Insgesamt ist ihr Konzept ausgezeichnet. Ich arbeite gerne mit ihren Rezepten. EAT SMARTER sagt: Herzliche Dank für den Hinweis. Da ist uns leider das falsche Bild reingerutscht. Wir haben es korrigiert.
 
Mmmmh, lecker! Hat mir gut geschmeckt die spanische Variante von Bruschetta! Der Schinken und der Käse zu der würzigen Tomatenmischung sind der Hit! Ich hab allerdings den Knoblauch noch klein geschnitten und mit ungerührt. Frischer Knoblauch ist ja soooo lecker!
 
Für mich ist das Rezept wie Bruscetta. Aber die spanische Variante mit Schinken und Käse hat mir auch gut gefallen!