Kokos-Kürbiscurry

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kokos-Kürbiscurry
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
338
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien338 kcal(16 %)
Protein6 g(6 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,4 g(25 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,2 mg(35 %)
Vitamin K20,7 μg(35 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,1 mg(26 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure121 μg(40 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin9,4 μg(21 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C43 mg(45 %)
Kalium1.151 mg(29 %)
Calcium95 mg(10 %)
Magnesium76 mg(25 %)
Eisen5,6 mg(37 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren19,5 g
Harnsäure119 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Zwiebel
20 g Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 Frühlingszwiebeln
1 kg Kürbisfruchtfleisch z. B. Butternuss, Muskat
2 EL Pflanzenöl
1 TL Kurkuma
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Bockshornklee
½ TL gemahlener Senf
1 Prise Zimt
1 Prise Muskat
400 ml Kokosmilch
400 ml Gemüsebrühe
2 Tomaten
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Chilipulver
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Zwiebel, den Ingwer und Knoblauch schälen und klein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, längs vierteln und fein hacken. Das Kürbisfleisch in etwa 4 cm große Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne oder dem Wok erhitzen und die Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Frühlingszwiebeln darin 3-4 Minuten anbraten. Den Kurkuma, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Senf, Zimt und Muskat darüber stauben und 2-3 mitbraten, bis sie duften. Mit Kokosmilch und Brühe aufgießen und etwa 25 Minuten geschlossen, bei mittlerer Hitze, köcheln lassen.
2.
Die Tomaten waschen, halbieren, Sitelansatz herausschneiden und die Kerne ausschaben. Das Fruchtfleisch klein würfeln und in den letzten 10 Minuten zum Curry geben.
3.
Mit Salz, Pfeffer und Chili würzig abschmecken und servieren.
4.
Dazu passt z. B. Bohnenreis oder Fladenbrot.