print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Lasagne mit Spinat und Hackfleisch

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Lasagne mit Spinat und Hackfleisch
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Drucken

Zutaten

für
6
Portionen
Für das Hackfleisch
1
2 EL
500 g
1 EL
150 ml
250 g
stückige Tomaten Dose
100 ml
1 TL
getrockneter Oregano
Pfeffer aus der Mühle
Für die Spinatfüllung
500 g
1
2 EL
100 g
2 EL
frisch geriebener Parmesan
2 EL
frisch gehacktes Basilikum
1
Pfeffer aus der Mühle
Für die Béchamel-Sauce
2 EL
2 EL
400 ml
Außerdem
150 g
stückige Tomaten Dose
150 g
9
Lasagneplatten ohne Vorkochen

Zubereitungsschritte

1.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Hackfleisch in heißem Öl krümelig braten. Die Zwiebeln zufügen und 1-2 Minuten mitschwitzen. Das Tomatenmark unterrühren und mit dem Rotwein ablöschen. Die Brühe angießen und unter gelegentlichem Rühren etwa 15 Minuten dicklich einköcheln lassen. Zum Schluss den Oregano dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite ziehen.
2.
Für die Spinatfüllung den Spinat waschen, putzen und in Salzwasser kurz blanchieren. Ausdrücken und grob hacken. Den Knoblauch schälen, fein hacken, den Spinat unterschwenken und beiseite ziehen. Den Ricotta, den Parmesan, Basilikum und das Ei untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
3.
Für die Béchamel-Sauce die Butter in einem Topf aufschäumen, das Mehl einrühren und die Milch unter Rühren zugießen. Unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten leise köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
5.
Die Béchamelsauce abwechselnd mit dem Hackfleisch, dem Spinat und den Nudeln in eine Auflaufform schichten. Mit einer Schicht Béchamelsauce abschließen und darauf die stückigen Tomaten verteilen. Mit dem in Scheiben geschnittenen Mozzarella belegen und im Ofen ca. 45 Minuten backen.
6.
Mit Basilikum garniert servieren.

Video Tipps

Wie Sie eine Zwiebel einfach und schnell schälen
Knoblauch richtig vorbereiten
Schreiben Sie den ersten Kommentar