Saisonale Küche

Minikürbisse gefüllt mit Kerbel-Pilz-Risotto

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Minikürbisse gefüllt mit Kerbel-Pilz-Risotto

Minikürbisse gefüllt mit Kerbel-Pilz-Risotto - Herbstlicher Genuss im Mini-Format

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
563
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die vielen Ballaststoffe und komplexen Kohlenhydrate aus Kürbis sorgen für einen ausgeglichenen Blutzucker- und Insulinspiegel. An Mikronährstoffen weisen Kräuterseitlinge vor allem die Vitamine B3 und B5 auf: Sie stärken die Nerven und fördern die geistige Leistung.

Wenn Sie die Mini-Kürbisse nicht finden können, können Sie die Mini-Kürbisse gefüllt mit Kerbel-Pilz-Risotto auch als gefüllte Paprika zubereiten: Dazu einfach zwei Paprikaschoten waschen, halbieren und entkernen und dann wie im Rezept beschrieben vorgehen. Oder Sie bereiten das Risotto wie beschrieben zu und ergänzen es mit gebackenem Kürbis aus dem Ofen (zum Beispiel Hokkaido oder Butternut).

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien563 kcal(27 %)
Protein15 g(15 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate62 g(41 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,3 g(21 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D3 μg(15 %)
Vitamin E6,5 mg(54 %)
Vitamin K28,2 μg(47 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin7,9 mg(66 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure91 μg(30 %)
Pantothensäure2 mg(33 %)
Biotin23,1 μg(51 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C28 mg(29 %)
Kalium848 mg(21 %)
Calcium187 mg(19 %)
Magnesium88 mg(29 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod29 μg(15 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren6,1 g
Harnsäure117 mg
Cholesterin14 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
4
Zutaten
4 Mini-Kürbisse (z. B. Jack-be-little)
5 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
250 g Kräuterseitlinge
275 g Risottoreis
250 ml alkoholfreier Weißwein
800 ml heiße Gemüsebrühe
30 g Parmesan (32 % Fett i. Tr.)
1 EL Butter
1 Handvoll Kerbel (à 5 g)
4 EL Haselnusskerne (à 15 g)

Zubereitungsschritte

1.

Kürbisse waschen, Deckel abschneiden, Kerne entfernen. Kürbis mit 2 EL Olivenöl einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen, Deckel wieder aufsetzen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten garen.

2.

Inzwischen für das Risotto Schalotten und Knoblauch schälen und beides hacken. Kräuterseitlinge putzen und in feine Würfel schneiden. Alles in einem Topf mit restlichem Öl 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Reis zugeben, 2 Minuten mitdünsten. Mit Wein ablöschen und ihn etwas verkochen lassen. Dann 200 ml Brühe zugießen und unter gelegentlichem Rühren vom Reis aufnehmen lassen. Portionsweise weiter Brühe zugießen, auf diese Weise den Reis 15–20 Minuten garen; er sollte noch leichten Biss haben.

3.

Parmesan fein reiben. Gegen Ende der Garzeit Butter und Käse einrühren. Kerbel waschen, trocken schütteln, Blätter fein hacken und 2/3 davon unter das Risotto mengen. Haselnüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten rösten; anschließend hacken.

4.

Kürbisse aus dem Backofen nehmen, auf einer Platte oder Tellern anrichten und mit Risotto füllen. Mit restlichem Kerbel und Haselnüssen bestreuen und die Deckel wieder aufsetzen.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite