Besonders eiweißreich

Pute mit Kokosglasur und Ananasreis

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Pute mit Kokosglasur und Ananasreis

Pute mit Kokosglasur und Ananasreis - Exotisches Geflügel mit fruchtigem Touch

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 4 h 20 min
Fertig
Kalorien:
893
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Geflügel punktet mit jeder Menge Eiweiß, der Reis liefert Ballaststoffe: ein guter Mix für eine lange anhaltende Sättigung. Granatapfel liefert viele Antioxidantien, die unsere Zellen vor der Schädigung durch freie Radikale schützen.

Wer sichergehen möchte, wirklich artgerecht gehaltene Vögel auf den Tisch zu bekommen, kauft am besten Bio-Puten: Dank Ökofutter und Freilandhaltung enthält das Fleisch wertvolle Fettsäuren. Dazu passt ein Salat aus Babyspinat und geraspelten Möhren.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien893 kcal(43 %)
Protein89 g(91 %)
Fett36 g(31 %)
Kohlenhydrate51 g(34 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,4 g(11 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,1 mg(9 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin5 mg(42 %)
Vitamin B₆2 mg(143 %)
Folsäure69,6 μg(23 %)
Pantothensäure4,3 mg(72 %)
Biotin14,6 μg(32 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C26 mg(27 %)
Kalium1.592 mg(40 %)
Calcium97 mg(10 %)
Magnesium176 mg(59 %)
Eisen8,1 mg(54 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink9,3 mg(116 %)
gesättigte Fettsäuren15,8 g
Harnsäure653,6 mg
Cholesterin303,8 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
8
Zutaten
3 kg
Pute (küchenfertig; 1 Pute)
50 g
50 ml
4
1
2 TL
20 g
Koriander (1 Bund)
500 ml
400 g
500 g
Ananas (0.5 Ananas)
1
4
1 TL
½ TL
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Pute innen und außen waschen und trocken tupfen. Kokosöl schmelzen lassen. Mit 1/2 TL Salz und Kokosmilch verrühren. Pute außen und innen mit 3/4 der Mischung bestreichen.

2.

Schalotten schälen und in Scheiben schneiden. Limette heiß abspülen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.

3.

1 TL Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten darin 2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Schalotten, Limettenscheiben und Koriander mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Pute mit dem Schalotten-Mix füllen, mit der Brust nach unten auf ein tiefes Backblech legen, mit restlicher Kokosölmischung bestreichen und Brühe zugießen. Pute im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft 130 °C; Gas: Stufe 1–2) etwa 4 Stunden garen.

4.

Reis 40 Minuten vor dem Servieren waschen, abtropfen lassen und in kochendem Salzwasser etwa 30 Minuten bei kleiner Hitze kochen. Dann abgießen, abtropfen und abkühlen lassen.

5.

Inzwischen Ananas schälen, Strunk entfernen und Fruchtfleisch klein würfeln. Granatapfel halbieren und Kerne aus der Frucht lösen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

6.

Restliches Öl in einem Topf erhitzen. Curry- paste darin 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze duftend braten. Kurkuma untermischen und 1 Minute mitbraten. Reis, Ananas und Frühlingszwiebeln zugeben und unter Rühren 4–5 Minuten braten. Mit Salz abschmecken.

7.

Pute aus dem Ofen holen, kurz ruhen lassen; dann tranchieren und auf dem Reis anrichten.

 
Hört sich wunderbar an. Wird nachgekocht!