Figurbewusst genießen

Thailändischer Reissalat mit Pute und Blattsalat

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Thailändischer Reissalat mit Pute und Blattsalat

Thailändischer Reissalat mit Pute und Blattsalat - Würziger Kick durch asiatische Aromen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
454
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Neben einer guten Ladung Eiweiß kann Putenfleisch mit dem B-Vitamin Niacin überzeugen. Es unterstützt den Energiestoffwechsel sowie die Reizweiterleitung in den Zellen. Die zarten Zuckerschoten werten das Gericht nicht nur mit darmfreundlichen Ballaststoffen auf. Auch das Spurenelement Zink ist in dem grünen Gemüse enthalten und stärkt das Immunsystem.

Wer den thailändischen Reissalat gerne in einer vegetarischen Variante genießen möchte, kann das Putenbrustfilet zum Beispiel durch Räuchertofu ersetzen. Für etwas Extra-Crunch bestreuen Sie den Salat mit einer Handvoll Nüsse nach Wahl.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien454 kcal(22 %)
Protein36 g(37 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate48 g(32 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,4 g(5 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,6 mg(13 %)
Vitamin K18,2 μg(30 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin21,2 mg(177 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure28 μg(9 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin16,7 μg(37 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium621 mg(16 %)
Calcium43 mg(4 %)
Magnesium56 mg(19 %)
Eisen3,7 mg(25 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink3,3 mg(41 %)
gesättigte Fettsäuren9,7 g
Harnsäure198 mg
Cholesterin55 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g Parboiled Reis
Salz
500 g Putenbrustfilet
10 g Ingwerwurzel
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
2 TL gelbe Thai-Currypaste
2 EL Kokosöl
150 g Zuckerschoten
100 ml Kokosmilch
2 Bio-Limetten (Schale und Saft)
2 Stiele Koriander
40 g gemischte Salatblatt (2 Handvoll)

Zubereitungsschritte

1.

Reis in kochendem Salzwasser bei kleiner Hitze in 15–20 Minuten leicht bissfest kochen.

2.

Inzwischen Putenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Ingwer, Knoblauch und Zwiebel schälen, in Stücke schneiden und mit Currypaste in einem Blitzhacker fein zerkleinern.

3.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleischstreifen darin 3–4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Zuckerschoten putzen und waschen. Currymischung und Zuckerschoten zugeben und 2–3 Minuten weiterbraten.

4.

Reis abgießen, kalt abspülen, abtropfen lassen und mit in die Pfanne geben. Kokosmilch, Limettenschale und -saft und 50 ml Wasser zufügen und alles unter Schwenken ca. 5 Minuten weitergaren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Salzen und vom Herd nehmen.

5.

Koriander waschen, trocken schütteln, fein hacken und untermengen. Salatblätter waschen, trocken schütteln und mit dem Reissalat auf Tellern anrichten.