Empfohlen von IN FORM

Reis-Spinat-Topf mit Süßkartoffeln

4
Durchschnitt: 4 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Reis-Spinat-Topf mit Süßkartoffeln

Reis-Spinat-Topf mit Süßkartoffeln - One-Pot at its best – probieren Sie dieses besondere Rezept mit feinem Safran unbedingt aus!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
581
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Diese vegane Köstlichkeit ist dank der vielen Ballaststoffe ein echter Sattmacher. Daneben punkten Vollkornreis und Gemüse mit einem bunten Mix an Vitaminen und Mineralstoffen. Zudem enthalten Süßkartoffeln viel Betacarotin. Als Antioxidans hat das Carotinoid die Eigenschaft, zellschädigende freie Radikale abzufangen. Außerdem wird es im Körper auf Abruf in Vitamin A umgewandelt – darüber freuen sich unsere Augen am meisten.

Reste des leckeren One-Pot-Gerichts können Sie wunderbar am nächsten Tag noch essen. Aber Spinat aufwärmen? Das ist problemlos möglich, wenn Sie ein paar Dinge beachten: So sollten Sie die Spinatreste so schnell wie möglich in den Kühlschrank stellen und nicht länger als zwei Tage aufbewahren. Beim Aufwärmen sollte das Gericht mindestens zwei Minuten über 70 Grad erhitzt werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien581 kcal(28 %)
Protein15 g(15 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate109 g(73 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8,3 g(28 %)
Vitamin A1,2 mg(150 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E6,7 mg(56 %)
Vitamin K43,9 μg(73 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin8,6 mg(72 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure66 μg(22 %)
Pantothensäure2,3 mg(38 %)
Biotin14,9 μg(33 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C34 mg(36 %)
Kalium662 mg(17 %)
Calcium117 mg(12 %)
Magnesium173 mg(58 %)
Eisen5,8 mg(39 %)
Jod30 μg(15 %)
Zink3,1 mg(39 %)
gesättigte Fettsäuren1,3 g
Harnsäure287 mg
Cholesterin50 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A1,5 mg(188 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E7,5 mg(63 %)
Vitamin K51,3 μg(86 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin9,7 mg(81 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure109 μg(36 %)
Pantothensäure2,8 mg(47 %)
Biotin18,4 μg(41 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C51 mg(54 %)
Kalium845 mg(21 %)
Calcium113 mg(11 %)
Magnesium163 mg(54 %)
Eisen5,6 mg(37 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink3 mg(38 %)
gesättigte Fettsäuren1,4 g
Harnsäure278 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Stange
1
1 EL
400 g
1 Msp.
800 ml
400 g
200 g
Kichererbsen (Abtropfgewicht; Dose)
20 g
Spinat (0.25 Bund)
Jodsalz mit Fluorid
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Lauch längs einschneiden, waschen, putzen und in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

2.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Lauch und Knoblauch zugeben und bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Reis, Safran und Brühe zugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

3.

Inzwischen Süßkartoffeln schälen und würfeln. Kichererbsen kalt abspülen und abtropfen lassen. Beides zum Reis geben und alles weitere 10–15 Minuten köcheln lassen.

4.

Währenddessen Spinat waschen und trocken schleudern. Zum Reis geben und 2–3 Minuten garen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf 4 Teller verteilen. Sofort servieren.