Veganer Sattmacher

Kichererbsen-Spinat-Topf

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Kichererbsen-Spinat-Topf

Kichererbsen-Spinat-Topf - Dieses sämige Kichererbsengericht schmeckt nicht nur Veganern

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 15 h
Fertig
Kalorien:
380
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Reichlich Protein, Eisen und Magnesium stecken in den Kichererbsen. Das Protein benötigen wir für den Erhalt und Aufbau von Muskeln, Eisen für die Blutbildung und den Sauerstofftransport und Magnesium für starke Nerven. Gerade für Veganer und Vegetarier kann es manchmal schwierig sein ausreichend von diesen Nährstoffen zu essen, wie praktisch, dass dieses Gericht genau diese Mangelware enthält.

Möchten Sie den Gemüseanteil etwas erhöhen, können Sie zusammen mit den Zwiebeln 2 in Würfel geschnittene Möhren anbraten. Der vegane Kichererbsen-Spinat-Topf ist ein leckeres Mittagessen, lässt sich gut vorbereiten und mit zur Arbeit nehmen. Auch kalt als Salat schmeckt das Gericht. Wer möchte, kann den Eintopf mit Curry würzen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien380 kcal(18 %)
Protein20 g(20 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate48 g(32 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe17,3 g(58 %)
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E7,7 mg(64 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin6 mg(50 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure449 μg(150 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin17,3 μg(38 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C70 mg(74 %)
Kalium1.495 mg(37 %)
Calcium221 mg(22 %)
Magnesium176 mg(59 %)
Eisen8,5 mg(57 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren1,8 g
Harnsäure159 mg
Cholesterin0 mg
Automatic
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,1 mg(43 %)
Vitamin K296,9 μg(495 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4,1 mg(34 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure155 μg(52 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin12,5 μg(28 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C69 mg(73 %)
Kalium783 mg(20 %)
Calcium159 mg(16 %)
Magnesium102 mg(34 %)
Eisen5 mg(33 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren1,2 g
Harnsäure203 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
350 g
getrocknete Kichererbsen
300 g
2
große Zwiebeln
2
6
reife Tomaten
2 Zweige
2 EL
1 EL
2
1 Msp.
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

2 Töpfe, 1 Sieb, 1 Messer

Zubereitungsschritte

1.

Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.

2.

Am nächsten Tag Einweichwasser abschütten, Kichererbsen in der doppelten Menge Wasser zum Kochen bringen und etwa 35 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen bis diese weich sind.

3.

Inzwischen Spinat auftauen lassen.

4.

Zwiebeln schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, häuten, halbieren, entkernen und würfeln. Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln abzupfen.

5.

Kichererbsen abgießen, dabei die Kochflüssigkeit auffangen.

6.

Öl und Agavendicksaft in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Kichererbsen mit etwas Flüssigkeit nach Bedarf, Rosmarin, Lorbeer, Chilipulver und Kreuzkümmel dazugeben und bei kleiner Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

7.

Tomaten und Spinat zugeben, weitere 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz würzen und servieren.

 
Mir war es auch zu laff. Aber ich denke ich könnte es hier und da verbessern. Ich koche die Erbsen nächstes mal in Brühe. Und beim Anbraten der Zwiebeln und des Knoblauchs probiere ich mal Tomatenmark aus. Wie Guppy -Pilot vollkommen richtig sagt - Salz und Pfeffer braucht es auch - und vielleicht sogat Kreuzkümmel, Koriander o.ä. orientalisches? Mal sehen!
 
Merkwürdig: Kein Pfeffer, kein Salz? Und spricht eigentlich etwas gegen Dosenkichererbsen? Ich finde dieses ewig lange Einweichen und Kochen der getrockneten Kichererbsen müsste schon durch ein deutlich anderes Geschmackserlebnis belohnt werden (was ich aber leider nicht behaupten kann)...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, Kichererbsen aus der Dose geht auch. Wenn gewünscht, alles mit Pfefer und Salz abschmecken.