Rosenkohl-Auflauf

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Rosenkohl-Auflauf
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
471
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien471 kcal(22 %)
Protein14 g(14 %)
Fett26 g(22 %)
Kohlenhydrate45 g(30 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe13 g(43 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E3,3 mg(28 %)
Vitamin K198 μg(330 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin5,2 mg(43 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure229 μg(76 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin2,8 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C176 mg(185 %)
Kalium1.642 mg(41 %)
Calcium256 mg(26 %)
Magnesium90 mg(30 %)
Eisen2,8 mg(19 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren12,8 g
Harnsäure119 mg
Cholesterin53 mg
Zucker gesamt17 g

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g Maroni
500 g Rosenkohl
400 g Pastinaken
1 Zwiebel
2 EL Pflanzenöl
Salz
Pfeffer
Muskat
100 ml Gemüsebrühe
100 g Crème fraîche
100 ml Schlagsahne
60 g geriebener Käse z. B. Bergkäse

Zubereitungsschritte

1.
Die Maroni an der Spitze kreuzweise einschneiden und in kochendem Wasser etwa 20 Minuten weich kochen. Anschließend abschrecken, die äußere Schale sowie das innere gelbe Häutchen entfernen.
2.
Den Rosenkohl waschen, putzen und halbieren. Die Pastinaken schälen und würfeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Im heißen Öl glasig schwitzen, den Rosenkohl und die Pastinaken zugeben und kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt ca. 5 Minuten mit viel Biss dünsten. Anschließend offen köcheln bis die die Flüssigkeit wieder verdampft ist und das Gemüse mit den Kastanien in eine Gratinform füllen.
3.
Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.
4.
Für den Guss die Crème fraîche mit der Sahne und dem Käse verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Über das Gemüse gießen und im Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen.
5.
Nach Belieben zu einem Rehschnitzel servieren.