EatSmarter Exklusiv-Rezept

Scharf-saure Suppe

mit Schweinefleisch, Tofu und Baumpilzen
4
Durchschnitt: 4 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Scharf-saure Suppe

Scharf-saure Suppe - Pikanter Suppenklassiker aus China – als Vorsuppe oder zum Sattessen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
230
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Endlich mal eine Suppe, die ohne Milchprodukte auskommt! Dadurch können auch Suppenliebhaber zugreifen, für die Milcheiweiß (Allergie) und Milchzucker (Laktoseunverträglichkeit) problematisch sind.

Vegetarier lassen das Schweinefleisch weg und nehmen stattdessen etwas mehr Tofu und Ei. Wer sich an der Suppe sattessen möchte, gibt etwas gekochten Reis oder vorgegarte China-Nudeln (auch: Wok-Nudeln) hinzu.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien230 kcal(11 %)
Protein24 g(24 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,4 μg(7 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7,2 mg(60 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure83 μg(28 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin18,2 μg(40 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium557 mg(14 %)
Calcium168 mg(17 %)
Magnesium55 mg(18 %)
Eisen3,5 mg(23 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren2,6 g
Harnsäure142 mg
Cholesterin146 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E6,8 mg(57 %)
Vitamin K14,4 μg(24 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin6,6 mg(55 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure79 μg(26 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin11,8 μg(26 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C17 mg(18 %)
Kalium628 mg(16 %)
Calcium190 mg(19 %)
Magnesium58 mg(19 %)
Eisen3,6 mg(24 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren3,5 g
Harnsäure77 mg
Cholesterin131 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
20 g
getrocknete Mu-Err-Pilz
125 g
mageres Schweinefleisch aus der Keule
3 EL
heller Sojasauce
1 TL
200 g
fester Tofu
250 g
Bambussprossen (in Streifen, Abtropfgewicht, Dose)
1 Bund
1 ¼ l
1 EL
Reiswein oder trockener Sherry oder schwarzer Tee
2
6 EL
zerstoßener Szechuan-Pfeffer
zerstoßener weißer Pfeffer
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sieb, 1 Dosenöffner, 1 Gabel, 1 Schüssel

Zubereitungsschritte

1.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 1

Etwas Wasser erhitzen. Die Pilze 30 Minuten im lauwarmen Wasser einweichen.

2.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 2

Inzwischen das Schweinefleisch trockentupfen, in 5 mm große Würfel schneiden und mit 2 TL Sojasauce und dem Chiliöl vermischt ziehen lassen (marinieren).

3.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 3

Tofu in Stifte von 5 cm Länge und 5 mm Stärke schneiden. Bambusschösslinge gut abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in sehr feine Scheiben schneiden.

4.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 4

Pilze gut ausdrücken und in sehr feine Streifen schneiden. Pilzstreifen in der Geflügelbrühe zum Kochen bringen und 5 Minuten sprudelnd kochen.

5.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 5

Hitze reduzieren, Schweinefleisch dazugeben und 25 Minuten köcheln lassen.

6.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 6

Nach 25 Minuten Bambusschösslinge zusammen mit restlicher Sojasauce und dem Reiswein oder Sherry dazugeben und 5 Minuten weiterköcheln lassen.

7.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 7

Die Eier verquirlen, unter Rühren in die köchelnde Suppe laufen lassen. Tofu dazugeben und kurz erhitzen.

8.
Scharf-saure Suppe Zubereitung Schritt 8

Suppe von der Herdplatte nehmen und mit Essig und reichlich Pfeffer würzen. In Schüsseln anrichten und mit den Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

 
Anstatt zum Schluss mit Essig würzen, lieber Brottrunk nehmen, ist gesund und schmeckt!
Bild des Benutzers zahndocudo111
Hola Maria, eine sehr gute Idee das mit dem Kanne-Brottrunk....und statt "normalem" Öl feines Moringa-Öl, z.B. von Teneriffa Morgengruss Udo
 
Die Suppe darf beim Zufügen der Eier nicht kochen. Vom Herd ziehen, die verquirlten Eier über eine umgedreht Gabel langsam in die Suppe laufen lassen. Danach die Gabel einmal durch die Suppe ziehen. Damit verteilt sich das Ei und braucht nicht ganz so lang zum stocken. ;) So habe ich das von der Mutti und den Omas gelernt. Vornehmlich wurde das in Hühner- und Nudelsuppen so gemacht. Kocht die Suppe beim Einrühren gerinnt das Ei. Sieht nicht mehr ganz so lecker aus. (ist mir leider auch schon passiert.) Nach dem Zufügen der Eier möglichst gar nicht mehr kochen bzw. nur ganz vorsichtig erwärmen. EAT SMARTER sagt: Danke für die Tipps.
 
Nach der Zuführung der verquirlten Eier sieht die Suppe jedoch nicht wie abgebildet aus. Ansonsten leckeres Rezept.