Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Tajine mit Hähnchen, Trockenfrüchten und Mandeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Tajine mit Hähnchen, Trockenfrüchten und Mandeln
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 3 h 45 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
6
Portionen
10
Hähnchenkeulen küchenfertig
2
2
1 TL
frisch geriebener Ingwer
1 TL
1 Msp.
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
1 TL
4 EL
150 g
getrocknete Aprikosen
50 g
200 ml
400 ml
200 g
stückige Tomaten Dose
2 EL
50 g
gehobelte Mandeln
300 g
Couscous Instant
1 Bund
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.

Die Hähnchenkeulen waschen, die Haut abziehen, das Fleisch vom Knochen lösen und würfeln.

2.

Den Knoblauch und die Zwiebeln schälen und würfeln. Zusammen mit dem Ingwer, Kurkuma, Safran, Paprikapulver, etwas Salz und Pfeffer, Zimt, einer Prise Cayennepfeffer und 2 EL Öl in einen Mixer geben und zu einer Paste mixen. Die Hähnchenwürfel damit vermengen und abgedeckt ca. 2 Stunden marinieren.

3.

Währenddessen die Aprikosen und Sultaninen in etwas kaltem Wasser einweichen.

4.

Das Hähnchen in dem restliche, heißen Öl goldbraun braten und aus dem Topf nehmen. Den Bratensatz mit dem Tomatensaft und der Brühe ablöschen. Die stückige Tomaten, Aprikosen, Sultaninen, Mandel und den Honig mit in den Topf geben, aufkochen und unter gelegentlichem Rühren etwa 40 Minuten köcheln lassen. Das Fleisch hineingeben und weitere 20 Minuten bei milder Hitze gar schmoren lassen. Alles sollte dicklich eingekocht sein, evtl. etwas mehr oder weniger Flüssigkeit verwenden.

5.

Den Couscous in eine Schüssel geben, mit 400 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und nach Belieben in eine Tajine füllen. Den Eintopf abschmecken, auf das Couscous geben und mit abgezupften Korianderblättchen garniert servieren.

Video Tipps

Wie Sie Hähnchenkeulen richtig waschen und würzen
Wie Sie eine Zwiebel einfach und schnell schälen
Knoblauch richtig vorbereiten
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar