Smart frühstücken

Wildreismüsli

mit Hafer, Bulgur und Graupen
3
Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Wildreismüsli

Wildreismüsli - Schmeckt verführerisch gut, macht fit und lange satt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,3 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
175
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Vollkorngetreide, ob Wildreis, Graupen, Bulgur und Hafer, versorgen den Körper mit reichlich Ballaststoffen. Sie kurbeln die Verdauung an, verbessern die Blutfettwerte und lassen über viele Stunden hinweg keinen Hunger aufkommen.

Probieren Sie das Getreide vor dem Herausnehmen: Sollte es noch zu fest sein, etwa 100 ml Wasser zusätzlich dazugießen und garen lassen, bis es vollständig aufgenommen worden ist. Wer gleich auf Vorrat gekocht hat, erwärmt den Körnermix und mischt ihn zur Abwechslung mit Beeren der Saison, Apfelstückchen oder Bananenscheiben.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien175 kcal(8 %)
Protein4 g(4 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,6 mg(5 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,3 mg(19 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure10 μg(3 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin5 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C19 mg(20 %)
Kalium251 mg(6 %)
Calcium25 mg(3 %)
Magnesium44 mg(15 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren0,8 g
Harnsäure51 mg
Cholesterin3 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,2 mg(2 %)
Vitamin K3,8 μg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,4 mg(20 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure21 μg(7 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin2,3 μg(5 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium168 mg(4 %)
Calcium11 mg(1 %)
Magnesium45 mg(15 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren0,6 g
Harnsäure23 mg
Cholesterin2 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
75 g
1 TL
Butter für die Form
50 g
getrocknete Aprikosen
75 g
Perlgraupe (ca. 5 EL)
30 g
kernige Haferflocken (ca. 3 EL)
30 g
Bulgur (ca. 3 EL)
50 g
getrocknete Cranberrys
1 EL
1 Prise
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
AprikoseCranberryHaferflockeBulgurAhornsirupButter
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleiner Topf, 1 Auflaufform, 1 Schüssel, 1 Messbecher, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sieb, 1 Aluminiumfolie

Zubereitungsschritte

1.
Wildreismüsli Zubereitung Schritt 1

Wildreis in 500 ml Wasser zum Kochen bringen und 20 Minuten kochen. in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. Eine Auflaufform (ca. 3 l Inhalt) ausbuttern.

2.
Wildreismüsli Zubereitung Schritt 2

Aprikosen hacken, mit allen anderen Zutaten und dem Reis in eine Auflaufform geben.

3.
Wildreismüsli Zubereitung Schritt 3

1, 2 l Wasser dazugeben und alles gut miteinander mischen.

4.
Wildreismüsli Zubereitung Schritt 4

Die Form mit Alufolie verschließen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: nicht empfehlenswert, Gas: Stufe 2-3) etwa 80 Minuten garen, zwischendurch ab und zu umrühren.

5.
Wildreismüsli Zubereitung Schritt 5

Müsli vollständig auskühlen lassen. In ein Schraubglas oder eine Frischhaltedose geben und im Kühlschrank aufbewahren. Das Müsli hält sich so etwa 5 Tage frisch. Zum Essen jeweils einige Löffel davon in der gewünschten Menge Milch in einem Topf unter Rühren erhitzen und nach Belieben mit frischen Beeren oder Obst servieren.

 
Ahornsirup für Diabetiker?? Nicht euer Ernst, oder?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Herdt, in Maßen genossen ist Ahornsirup in Ordnung. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Zum Thema vegan: Alsan statt Butter, Hafermilch statt Milch und fertig ist die Diskussion. Das kriegen Veganer gewöhnlich ohne Anleitung selbst hin.
 
1,2 Liter Wasser sind tatsächlich zu viel. Ich war bei den Trockenzutaten (Hafer, Bulgur usw.) eher großzügig und habe max 0,9 Liter Wasser genommen (eher noch weniger). So ist es gut gelungen. Danke für das Rezept
 
Hallo, ich vermute, das Wasser soll nach der Zeit im Backofen aufgesaugt und verdampft sein? Bei mir steht nach 80min im Ofen noch viel Wasser in der Form. Oder ist das so gewünscht? Ich vermute, so nass hält sich das keine 5 Tage ohne zu Schimmeln, oder? Ich gabe wie in den Kommentaren vorgeschlagen mangels Graupen mehr Haferflocken und Bulgur genommen, brauchen die vielleicht im Verhältnis weniger Wasser?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Oh, das tut uns jetzt leid, denn die Flüssigkeit sollte wirklich aufgesogen sein. Bei uns hat das mit den angegebenen Zutaten einwandfrei geklappt.
 
kann man auch naturreis benutzen ?
 
kann man dieses müsli auch ohne graupen machen bzw , was eignet sich als ersatz
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nehmen Sie dann einfach etwas mehr Haferflocken und Bulgur.
 
"http://eatsmarter.de/rezepte/rezeptsammlungen/vegan-fotos#/0" Ich hab das Rezept heute immer noch unter "vegane" Rezepte gefunden, immer noch mit "Butter" in der zutatenliste, ebenso die Empfehlung: >>Das Müsli hält sich so etwa 5 Tage frisch. Zum Essen jeweils einige Löffel davon in der gewünschten Menge Milch in einem Topf unter Rühren erhitzen...
 
Zitat: "1 TL Butter für die Form". st hier die Butter nicht aus tierischen Stoffen hergestellt? Sollte wohl besser durch Margarine ersetzt werden. P.S. laut Kommentar vom 19.11.2012 sei das Rezept aus der kategorie vegan herausgenommen, wo ich es aber erst heute gefunden habe.
 
Das Rezept wurde als 'vegan' kategorisiert. Entweder ist die Butter fehl am Platz, oder das Rezept. EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis. Sie haben natürlich recht. Wir haben es aus der Kategorie herausgenommen.
 
Dieses Müsli ist wircklich superlecker! Ich habe es nun schon öfter gemacht und auch meine Familie ist begeistert obwohl sie zuerst misstrauisch waren.Es ist eine tolle abwechslung zum herkömmlichen Müsli.Ich reibe eine Banane rein und gebe etwas Zimt dazu. Danke für dieses tolle Rezept.
 
Super lecker! Nicht zu süß, mit Biss und macht gut satt! Habe es nun schon zum zweiten Mal gemacht und bin absolut begeistert.
 
Reis als Müsli, da war ich ja erstmal ziemlich skeptisch, aber es schmeckt wirklich gut! Finde es auch super, dass man es sich auf Vorrat zubereiten kann, so kann man jeden Tag eine neue Kombination ausprobieren. Mein Favourit war bisher mit Banane und Weintrauben.