EatSmarter Exklusiv-Rezept

Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout

und mediterranen Kräutern
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout

Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout - Aus Italiens Küchenschatz – köstlich wie immer

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 45 min
Fertig
Kalorien:
459
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das edle Lammrückenfilet zeichnet sich nicht nur durch seinen geringen Fettgehalt aus; es steckt außerdem voller hochwertigem Eiweiß und enthält besonders viel Zink, Eisen und Vitamin B12.

Wer das Fleisch lieber ganz klassisch – also fein zerkleinert – mag, kann es durch den Fleischwolf drehen oder im Blitzhacker hacken. Oder einfach Lammhack kaufen, zum Beispiel bei einem türkischen Händler! Anstelle von Anissamen eignet sich auch gemahlener Piment oder eine Prise Zimt gut zum Abschmecken.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien459 kcal(22 %)
Protein33 g(34 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate64 g(43 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,5 g(22 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,2 mg(10 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin12,1 mg(101 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure51 μg(17 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin2,5 μg(6 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium489 mg(12 %)
Calcium65 mg(7 %)
Magnesium78 mg(26 %)
Eisen4,1 mg(27 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink4,4 mg(55 %)
gesättigte Fettsäuren1,7 g
Harnsäure227 mg
Cholesterin66 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
2 Schalotten
100 g Möhren (1 Möhre)
100 g Knollensellerie (1 Stück)
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
300 g Lammrückenfilet oder mageres Fleisch aus der Keule
1 EL Olivenöl
1 TL Anissamen
1 EL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
100 ml trockener Weißwein oder Fleischbrühe
100 ml Lammfond (Glas) oder Fleischbrühe
Pfeffer
Salz
350 g Nudeln (z.B. Fusilli/Spiralnudeln)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Sparschäler, 1 großes Messer, 1 Esslöffel, 1 große Pfanne mit hohem Rand, 1 Holzkochlöffel, 1 Teelöffel, 1 Knoblauchpresse, 1 Küchenpapier, 1 Messbecher, 1 großer Topf, 1 Sieb

Zubereitungsschritte

1.
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout Zubereitung Schritt 1

Schalotten schälen. Möhre und Sellerie putzen, waschen und schälen. Alles in kleine Würfel schneiden.

2.
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout Zubereitung Schritt 2

Thymian und Rosmarin waschen und trockenschütteln.

3.
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout Zubereitung Schritt 3

Lammfleisch abspülen, trockentupfen und mit einem großen scharfen Messer in sehr feine Würfel schneiden.

4.
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout Zubereitung Schritt 4

Öl in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Schalotten, Möhre, Sellerie und Kräuter darin bei mittlerer Hitze 1 Minute anbraten.

5.
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout Zubereitung Schritt 5

Lammwürfel und Anis dazugeben, das Fleisch rundum braun anbraten. Tomatenmark einrühren und kurz mitbraten.

6.
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout Zubereitung Schritt 6

Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse zum Fleisch drücken. Lorbeerblatt zugeben, Wein oder Brühe und Fond unterrühren. Leicht pfeffern und alles offen bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten schmoren lassen.

7.
Fusilli mit Lamm-Gemüse-Ragout Zubereitung Schritt 7

Inzwischen die Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest kochen. Kräuter aus der Sauce nehmen. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit dem Lamm-Gemüse-Ragout servieren.

 
... wie kann man Fleisch anbraten ( Schritt 5) ?, ... wenn vorher Gemüse in die Pfanne gegeben wurde ( Schritt 4 ) ? ... zuviel Feuchtigkeit, um Fleisch zu bräunend anzubraten. EAT SMARTER sagt: Wie bei einem Gulasch ungarischer Art kommt es hier nicht so sehr auf das scharfe Anbraten des Fleisches an, sondern auf das langsame Schmoren. Wenn Sie es aber lieber scharf angebraten mögen, verändern Sie die Reihenfolge einfach: zuerst das Fleisch, dann Gemüse und zuletzt das Tomatenmark zufügen.
 
Also ich hab an dem Rezept nichts auszusetzen, war total lecker! Und Oregano schmeckt immer in die gleiche Richtung, durch die Anissamen bekam das Essen eine andere Note, die mir gut gefallen hat. Und ob Hirse oder Nudeln, ist wahrscheinlich Geschmackssache. Meine Familie und ich waren vom Rezept - auch gerade mit Nudeln - sehr begeistert.
 
Bei den Küchenkräutern fehlt auf jeden Fall Orgenano.Da es z.Zt.an sonnenverwöhnten südlichen Pflanzen fehlt,ist eine Mörsermischung aus Thymian,Oregano und Rosmarin zu empfehlen.Dazu passt eher Hirse als Nudeln..
 
Auf jeden Fall fehlt Oregano in dem Rezept,Und warum taucht die Knoblauchpresse plötzlich wieder auf ?Wir waren uns doch einig,daß diese zum "alten Eisen"gehört ? Da es in dieser Jahreszeit an von der Sonne verwöhnten südlichen Kräutern fehlt,ist eine Mörsermischung dringend zu empfehlen.Und Hirse dazu ist besser als Nudeln...