Besonders eiweißreich

Gebratenes Lachsfilet mit Bärlauchkruste

4.5
Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Gebratenes Lachsfilet mit Bärlauchkruste

Gebratenes Lachsfilet mit Bärlauchkruste - Diesen saftigen Fisch mit würziger Haube können Sie unbesorgt auch Gästen servieren!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 45 min
Fertig
Kalorien:
505
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Lachs sollte als fettreicher Meereswasserfisch öfter auf den Teller kommen, denn er schmeckt nicht nur herrlich saftig, sondern bietet eine Menge der entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Der Vitamin C-reiche Bärlauch kräftigt das Immunsystem. Das geschmacklich an Knoblauch erinnernde Kraut fördert außerdem mit seinen schwefelhaltigen ätherischen Ölen die Entgiftungsarbeit der Leber und entlastet damit den Stoffwechsel.

Das Lachs-Gericht funktioniert wunderbar als unkompliziertes Low-Carb-Abendessen. Wer sich dennoch eine Sättigungsbeilage wünscht, kann den Lachs mit der knusprigen Bärlauchkruste durch frische Pellkartoffeln oder durch Naturreis ergänzen. Achten Sie beim Kauf des Bärlauchs auf frische, knackig aussehende Blätter. Bestenfalls verarbeiten Sie das Kraut noch am selben Tag. Andernfalls kann der Bärlauch für maximal zwei Tage in ein feuchtes Tuch gewickelt im Kühlschrank gelagert werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien505 kcal(24 %)
Protein33 g(34 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate31 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9,2 g(31 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D5,3 μg(27 %)
Vitamin E9,2 mg(77 %)
Vitamin K18,2 μg(30 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin20 mg(167 %)
Vitamin B₆1,6 mg(114 %)
Folsäure213 μg(71 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin15,1 μg(34 %)
Vitamin B₁₂5,2 μg(173 %)
Vitamin C285 mg(300 %)
Kalium1.355 mg(34 %)
Calcium89 mg(9 %)
Magnesium85 mg(28 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren9 g
Harnsäure55 mg
Cholesterin152 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D5,2 μg(26 %)
Vitamin E10,3 mg(86 %)
Vitamin K35,6 μg(59 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin19,3 mg(161 %)
Vitamin B₆1,5 mg(107 %)
Folsäure239 μg(80 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin16,4 μg(36 %)
Vitamin B₁₂5,1 μg(170 %)
Vitamin C328 mg(345 %)
Kalium1.352 mg(34 %)
Calcium79 mg(8 %)
Magnesium96 mg(32 %)
Eisen3,5 mg(23 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren8 g
Harnsäure56 mg
Cholesterin144 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
2
2
400 g
2
1
1 EL
3 EL
Ajvar (Paprika-Gewürzpaste)
150 ml
½
500 g
Lachsfilet (4 Lachsfilets)
150 g
Bärlauch (3 Bund)
30 g
1
80 g
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleines Messer, 1 Backblech, 1 Küchentuch, 1 Arbeitsbrett, 1 beschichtete Pfanne, 4 kleine Auflaufformen, 1 feine Reibe, 1 großes Messer

Zubereitungsschritte

1.

Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und weiße Innenhäute entfernen. Paprikahälften mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 250 °C (Umluft 220 °C; Gas: höchste Stufe) ca. 10 Minuten backen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen, mit einem feuchten Küchentuch abdecken, abkühlen lassen und häuten. Paprika in Streifen schneiden.

2.

In der Zwischenzeit Tomaten kreuzweise einschneiden, heiß überbrühen, abschrecken, häuten, vierteln, entkernen und klein würfeln. Zwiebeln schälen, halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

3.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Paprikastreifen, Tomatenwürfel und Ajvar zugeben und 3 Minuten bei mittlerer Hitze mitdünsten. Brühe zugießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.

Paprikamischung auf 4 kleine Auflaufformen verteilen. Zitronenhälfte heiß abwaschen, trocken tupfen, 1 TL Schale abreiben, Saft auspressen. Lachs unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, mit 2 EL Zitronensaft beträufeln, salzen, pfeffern und auf das Gemüse legen.

5.

Für die Kruste Bärlauch waschen, trocken schütteln und bis auf einige Blätter für die Garnitur fein hacken.

6.

Butter in einem Topf schmelzen und mit gehacktem Bärlauch, Ei, Zitronenschale, Salz, Pfeffer und Semmelbröseln verkneten. Masse auf dem Lachs verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft 200 °C; Gas: Stufe 3–4) 10–15 Minuten backen.

7.

Inzwischen restliche Bärlauchblätter grob hacken. Lachsfilet damit bestreuen.

Zubereitungstipps im Video