Smarter Klassiker

Paella mit Pesto

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Paella mit Pesto

Paella mit Pesto - Das spanische Original besticht mit Meeresfrüchten und Kaninchenfleisch!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
619
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Warum lassen Sie sich zu der Paella nicht mal ein Pesto schmecken? In der grünen Variante sorgt die Petersilie für jede Menge ätherischer Öle, die bei Magenschmerzen helfen und auch einen gereizten Darm beruhigen. Außerdem lindern sie Sodbrennen und unangenehmes Völlegefühl. Und auch bei Verdauungsstörungen wie Blähungen oder Verstopfung kann sie helfen.

Glatt oder kraus? Petersilie mit krausen Blättern sieht dekorativer aus, Petersilie mit glatten Blättern schmeckt etwas intensiver, werden aber auch schneller welk. Die gekrauste Sorte ist erst durch eine Züchtung entstanden, um Verwechslungen mit der giftigen Hundspetersilie zu vermeiden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien619 kcal(29 %)
Protein53 g(54 %)
Fett29 g(25 %)
Kohlenhydrate35 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,7 g(16 %)
Kalorien619 kcal(29 %)
Protein53 g(54 %)
Fett29 g(25 %)
Kohlenhydrate35 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,7 g(16 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D6,5 μg(33 %)
Vitamin E7,9 mg(66 %)
Vitamin K49,7 μg(83 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin22,6 mg(188 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure117 μg(39 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin8,1 μg(18 %)
Vitamin B₁₂7,8 μg(260 %)
Vitamin C62 mg(65 %)
Kalium1.070 mg(27 %)
Calcium222 mg(22 %)
Magnesium133 mg(44 %)
Eisen7,1 mg(47 %)
Jod287 μg(144 %)
Zink5,7 mg(71 %)
gesättigte Fettsäuren7,1 g
Harnsäure357 mg
Cholesterin218 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
500 g
Kaninchenfleisch (ausgelöst; aus Keulen)
2
1
2
100 ml
200 g
500 ml
g
1 EL
2
400 g
Muschel (z. B. Miesmuscheln, Herzmuscheln)
4
Riesengarnelen (ungeschält mit Kopf)
400 g
200 g
tiefgekühlte Erbsen
1 EL
1 Bund
50 g
50 g
4 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Stabmixer, 1 beschichtete Pfanne, 1 Pfannenwender

Zubereitungsschritte

1.

Kaninchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Tomaten waschen. Für das Häuten Tomaten mit einem Küchenmesser kreuzförmig anritzen, mit kochendem Wasser einige Sekunden überbrühen, abschrecken und häuten. Tomaten vierteln und in Stücke schneiden.

2.

2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Kaninchenfleisch zugeben und rundum anbraten. Knoblauch, Paprika und Reis dazugeben und mitdünsten. Mit Geflügelfond ablöschen und Safran, Paprikapulver, Tomaten und Lorbeerblätter einrühren. 

3.

Muscheln waschen und putzen. Geöffnete Exemplare verwerfen.  Garnelen abbrausen und abtropfen lassen. Kabeljau waschen und trocken tupfen. 

4.

Muscheln ebenfalls zum Reis geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 25 Minuten garen. Falls der Reis noch nicht weich ist, mit etwas Wasser weitere 10 Minuten garen. Garnelen, Kabeljau und Erbsen zum Reis geben und weitere bis 8 Minuten garen. Zum Schluss die Butter unter die Paella rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5.

Für das Pesto Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Käse grob reiben. Petersilie, Käse, restliches Olivenöl und Mandeln im Küchenmixer pürieren. Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken. Paella auf Teller verteilen und mit je etwas Pesto und Zitronensaft beträufelt servieren.