Gute-Laune-Rezept

Quarkstrudel mit Rosinen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Quarkstrudel mit Rosinen

Quarkstrudel mit Rosinen - Klassiker aus Österreich

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
196
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hier kommen für einen Kuchen reichlich Proteine auf den Teller. Denn der Quark ist eine gute Quelle für Eiweiß. Etwa 20 Prozent sind Molkenprotein (Whey) und die übrigen 80 Prozent sind Milcheiweiß (Casein). Eine ideale Kombination für den Muskelaufbau.

Sie können den Quarkstrudel mit Rosinen auch aus Magerquark herstellen und sparen sich so etwas Fett. Passend zu dem Strudel ist eine Vanillesauce

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien196 kcal(9 %)
Protein8 g(8 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker6 g(24 %)
Ballaststoffe1,1 g(4 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K3,4 μg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,9 mg(16 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure21 μg(7 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin6,7 μg(15 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium136 mg(3 %)
Calcium48 mg(5 %)
Magnesium17 mg(6 %)
Eisen0,9 mg(6 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren4,3 g
Harnsäure14 mg
Cholesterin90 mg
Zucker gesamt12 g

Zutaten

für
16
Zutaten
200 g
Weizenmehl Type 1050 + 2 EL zum Bearbeiten
4
2 EL
1 Prise
3 EL
lauwarmes Wasser
100 g
4 EL
500 g
100 g
1 TL
80 g
2 EL
ml
1
Zubereitung

Küchengeräte

1 Auflaufform (Bratreine), 1 Küchentuch, 1 beschichtete Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde formen, 1 Ei hineinschlagen, 1 EL Rapsöl und Salz hinzufügen. Zu einem glatten Teig verkneten, dabei nach und nach genügend Wasser zugießen. Der Teig soll eine mittelfeste Konsistenz haben. Studelteig etwa 10 Minuten durchkenten.

2.

Teig halbieren und zu 2 gleich großen Kugeln formen. Mit restlichem Öl bepinseln und unter einer umgedrehten Schüssel etwa 30 Minuten ruhen lassen.

3.

Inzwischen die Rosinen heiß abwaschen, abtropfen, in eine Schüssel geben, mit Apfelsaft tränken und ziehen lassen.

4.

Inzwischen Quark mit 90 g Zucker verrühren. Restliche Eier trennen und 3 Eigelbe mit dem Quark vermengen. Zitronenschale und Rosinen unterheben. Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter die Masse ziehen.

5.

Butter in einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen, eine Bratreine dünne damit ausstreichen und restliche Butter beiseitestellen.

6.

Ein großes Geschirrtuch auf der Arbeitsfläche ausbreiten und gleichmäßig mit Mehl bestreuen. Eine der Teigkugeln so dünn wie möglich darauf ausrollen. Strudelteig mit bemehlten Händen vorsichtig anheben und langsam von der Mitte nach außen ziehen, bis er dünn bzw. fast durchsichtig ist. Dicke Teigkanten abschneiden.

7.

Strudelteig dünn mit der noch flüssigen Butter bepinseln und mit je 1 EL Semmelbrösel bestreuen. Hälfte der Quarkmasse auf den Teig streichen, dabei rundherum einen ca. 3 cm breiten Rand freilassen. Tuch anheben und den Strudel vorsichtig aufrollen. Dabei die seitlichen Ränder einschlagen. Strudel mit der Nahtstelle nach unten in die gefettete Form legen.

8.

Mit der zweiten Teig- und Quarkhälfte genauso verfahren und zweiten Strudel dicht neben den ersten in die Bratreine legen. Beide Strudel mit restlicher Butter bestreichen und im vorgeheiten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) etwa 30 Minuten backen.

9.

Inzwischen Milch mit übrigem Eigelb und restlichem Zucker verquirlen. Auf den Strudel gießen und weitere 15 Minuten bei gleicher Temperatur backen.

 
Wo ist denn der Quark im Rezept? 🤔
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo adriana1507, vielen Dank für Ihren Kommentar. Das Rezeptfoto und das Rezept haben in der Tat nicht zusammengehört, dies tut uns leid. Wir haben nun das richtige Rezept eingetragen. Viele Grüße EAT SMARTER